post

SVW gewinnt gegen Bühlerzell – Wetterbedingter Spielabbruch bei der Zweiten

SV Wachbach – DJK Sportfreunde Bühlerzell 2:0 (1:0)

Schiedsrichter: Luca Seeh, Zuschauer 150
Torfolge:
22. Min. 1:0 Vasile Jambu
68. Min. 2:0 Florian Dörner

Aufgrund eines Unwetters wurde die Begegnung zwischen Wachbach und Bühlerzell ein paar Minuten später angepfiffen. Die erste Möglichkeit des Spiels hatten die Gäste als sich Marco Wengert auf der Außenbahn gekonnt durchsetzen konnte und dessen Anspiel aber etwas zu ungenau auf Bühlerzells Torjäger Mike Dörr war. Im Anschluss übernahm der SVW das Kommando und Bühlerzell verlagerte sich weit in die eigene Spielhälfte. In der 7. Spielminute hatte Felix Gutsche nach einer Flanke von Bernd Botsch die erste Möglichkeit für den SVW, dessen Kopfball strich jedoch knapp am Zeller Tor vorbei. Wenige Zeigerumdrehungen später war es Felix Gutsche der über den Flügel in den Strafraum passte und Benedikt Dörner mit viel Übersicht auf den eingelaufenen Jan Thomas durchsteckte, doch Thomas Schuss verfehlte das Tor ebenso um wenige Zentimeter. Im weiteren Spielverlauf hatte die Heimmannschaft weitere gute Torgelegenheiten durch Jambu und Gutsche, welche weiterhin ungenutzt blieben. So dauerte es bis zur 22. Spielminute als sich der agile Botsch abermals auf der Außenbahn durchsetzen konnte und in den Strafraum flankte und der freistehende Vasile Jambu den Ball volley zum überfälligen 1:0 im Tor unterbringen konnte. Kurz vor der Pause bot sich dann den Gästen die Möglichkeit zum Ausgleich als Uwe Schuch aus kurzer Distanz verzog.

Nach der Pause attackierten die Gäste die Heimmannschaft früh in der eigenen Spielhälfte und gestalteten die Partie ausgeglichener. Dabei eroberte Mike Dörr bei einer Nachlässigkeit in der Wachbacher Hintermannschaft den Ball und umkurvte Torhüter Hadamek, doch der Torabschluss aus spitzem Winkel trudelte am SVW Gehäuse vorbei. In der 68. Spielminute fasste sich dann Vasile Jambu ein Herz und lies mehrere Verteidiger gekonnt stehen und passte anschließend auf den im Strafraum freistehenden Florian Dörner, welcher gewohnt trocken zum 2:0 einschieben konnte. Bühlerzell versuchte nochmal alles nach vorne zu werfen und hatte seine beste Möglichkeit abermals durch Mike Dörr aus der Distanz. Wachbachs Torhüter konnte den Distanzschuss allerdings bravourös aus der rechten Torecke abwehren. Auch Wachbach boten sich weitere Torchancen. Die beste Möglichkeit hatte Manuel Gerner kurz vor dem Schlusspfiff als sich Bühlerzells Torhüter beim Herauslaufen verschätze, der Torabschluss aus spitzem Winkel verfehlte aber das Gästetor um Haaresbreite. Am Ende siegt der SVW verdient in einer sehr fairen und ansprechenden Bezirksligabegegnung gegen die Sportfreunde aus Bühlerzell.

Fotos: Kurt und Ute Botsch

Alle Daten zur Begegnung

SV Wachbach II – SV Edelfingen 1:0* (0:0)
Schiedsrichter: Helmut Wittiger, Zuschauer 120

Torfolge:
58. Min. 1:0 Sebastian Dörner

*Besondere Vorkommnisse: Der Schiedsrichter brach die Begegnung aufgrund eines Unwetters Mitte der zweiten Hälfte ab.

Zum Spitzenspiel in der Kreisliga B4 durfte der SV Wachbach II den vorzeitigen Meister aus Edelfingen willkommen heißen. Während es für den SV Edelfingen bereits 4 Spieltage vor Schluss um nichts mehr geht, hießes für den SVW II den Relegationsplatz zu behaupten.

Für die Zuschauer bot sich in der ersten Halbzeit eine attraktive Partie. Beide Mannschaften investierten viel und wollten etwas Zählbares aus dem Spiel mitnehmen. In der 5. Spielminute war es erstmals die Heimelf, die gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchte. Einen Freistoß von Schmieg konnte der Torwart nur per Abpraller abwehren und den Nachschuss brachte Huppmann nicht im Tor unter. In der 9. Spielminute kamen dann die Edelfinger ebenfalls zu einer guten Gelegenheit, als Wolfart einen Eckball knapp über das Tor köpfte. Die wohl größte Möglichkeit in der ersten Halbzeit bot sich dann in der 18. Minute der Heimelf. Nach einer schönen Passstafette im Mittelfeld sah Mühleck die Lücke und spielte den Ball zu Kaufmann, welcher frei vor dem Torwart auftauchte. Dieser konnte jedoch den Ball gut parieren, sodass es weiter beim Unentschieden blieb. Edelfingen versuchte es ebenfalls immer wieder, jedoch scheiterten sie entweder an der Wachbacher Abwehr oder an Striffler im Tor. In der 29. Spielminute kam die Heimelf nochmals gefährlich vors Tor, als ein Eckball beim freistehenden Schlund landete, welcher den Ball zu spät unter Kontrolle brachte, sodass die Gäste zum Eckball klären konnten. Der darauf folgende Eckball fand abermals Schlund, welcher denkbar knapp am Pfosten vorbeiköpfte. In der 33. Minute erhielten die Gäste einen Freistoß in aussichtsreicher Position, welcher jedoch knapp über das Tor gezirkelt wurde. Somit gingen die beiden Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verschlechterte sich das Wetter zunehmend. Trotz starkem Regen gelang es dem SV Wachbach den widrigen Bedingungen zu trotzen und so war es Dörner, der aus dem Mittelfeld steil geschickt wurde und den heraus eilenden Torwart aus rund 17 Metern überlupfte und somit in der 58. Minute das 1:0 erzielte.  Mitte der zweiten Hälfte unterbrach der Schiedsrichter dann die Begegnung aufgrund eines Unwetters. Nach einer längeren Pause entschied der Schiedsrichter zum Unverständnis aller Beteiligten die Partie nicht wieder anzupfeifen. Wenige Minuten später machten sich die Bezirksligamannschaften auf dem Rasen warm und diese Begegnung konnte ohne Probleme durchgeführt werden.

Alle Daten zur Begegnung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.