post

Erste siegt in Weissbach – Zweite mit Remis

SGM Niedernhall/Weissbach – SV Wachbach 1:4 (0:2)

Schiedsrichter: Marcel Theurer (Pleidelsheim), Zuschauer: 215
Torfolge:
37. Min. 0:1 Marco Schmieg
45. Min. 0:2 Jan Thomas
53. Min. 0:3 Marco Schmieg
65. Min. 0:4 Marco Schmieg
68. Min. 1:4 Mario Klappenecker

Spielbericht der Gastgeber:

Beide Mannschaften begannen die Partie flott und spielten aus gesicherten Abwehrreihen gekonnt nach vorne. Gefährliche Torszenen gab es jedoch in der Anfangsviertelstunde auf beiden Seiten keine. Durch einen schnellen Konter über Eddie Bach in der 22. Spielminute gab es zum ersten Mal Gefahr vor dem Wachbacher Tor, doch die Hereingabe fand in der Mitte keinen Abnehmer, sodass die Gästeabwehr klären konnte. In der 33. Spielminute hatten die Wachbacher Anhänger dreimal den Torschrei auf den Lippen doch zweimal Hannes Kerl im SGM- Tor und einmal ein SGM-Feldspieler konnten jeweils klären. In der 35. Spielminute dann doch das 0:1 für die Gäste. Nach zwei verunglückten Abwehrversuchen stand auf einmal Marco Schmieg am Sechzehner einschussbereit und vollendete gekonnt.

Durch einen schulmäßig vorgetragenen Angriff der Wachbacher und einer genauen Flanke in die Mitte gelang Jan Thomas in der 45. Spielminute das 2:0. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. In den ersten 25 Spielminuten war die SGM ein ebenbürtiger Gegner und spielte auf Augenhöhe mit. Danach nahmen die Gäste das Heft immer mehr in die Hand und führten verdient zur Pause.

In der 51. Minute hatte die SGM Pech, als ein Schuss von Yannik Braun leider nur die Oberkante der Latte streifte. Auf der Gegenseite erhöhte eine Minute später Marco Schmieg auf 3:0, was einer Vorentscheidung gleichkam. Mit dem 4:0 in der 65. Minute machte er dann alles klar. In der 68. Spielminute gelang der SGM der Anschlusstreffer zum 3:1 durch Marco Klappenecker. Mehr gelang den Platzherren allerdings nicht mehr. Mit dem SV Wachbach gewann die spielfreudigere und aggressivere Mannschaft an diesem Samstag und entführte verdient die Punkte.

Fotos: Kurt Botsch

Alle Daten zur Begegnung

Foto: Robert Stolz (Fränkische Nachrichten, Sportredaktion)

SV Wachbach II – SV Mulfingen II 1:1 (1:1)

Schiedsrichter: Oliver Petz (Blaufelden), Zuschauer: 50
Torfolge:
15. Min. 0:1 David Kempf
40. Min. 1:1 Manuel Gerner

Mulfingen begann druckvoll und Wachbach fand zunächst überhaupt nicht in die Begegnung. Folgerichtig nutzten die Gäste einen Stellungsfehler des SVW in der 15. Spielminute durch David Kempf zur verdienten Führung. Das Gegentor rüttelte die Heimmannschaft etwas wach und Jonas Luger hatte nach einer Hereingabe von Mittnacht den Ausgleich auf dem Fuß. Kurz vor der Pause konnte dann Manuel Gerner eine Flanke aus kurzer Distanz zum mittlerweile verdienten Ausgleich nutzen.

Nach der Pause bemühte sich Wachbach weiter den Führungstreffer zu erzielen, allerdings blieben Chancen aus dem Spiel heraus Mangelware. Lediglich bei einigen Standardsituationen hatte Wachbach die eine oder andere Gelegenheit zum Führungstreffer. Die Gäste konzentrierten sich im zweiten Spielaufschnitt lediglich auf das Verteidigen, und nutzen die vielen Unterbrechungen um Zeit von der Uhr zu nehmen. Am Ende blieb es bei einem Unentschieden in einer äußersten schwachen Kreisligabegegnung.

Alle Daten zur Begegnung

post

SVW gewinnt gegen Michelfeld

SV Wachbach – TSV Michelfeld 4:1 (4:0)

Schiedsrichter: Peter Strobel (Kirchheim), Zuschauer: 165
Torfolge:
10. Min. 1:0 Marco Schmieg
21. Min. 2:0 Felix Gutsche
33. Min. 3:0 Felix Gutsche
39. Min. 4:0 Marco Schmieg
69. Min. 4:1 Maximilian Hille

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen und der enttäuschenden Derbyniederlage in der Vorwoche waren die Blau-weißen von Beginn an bemüht, eine entsprechende Reaktion im Sportpark zu zeigen. Bereits in der 4. Spielminute hatte Jan Thomas die Führung auf dem Fuß, als er nach einer Flanke von links im 16 Meterraum abschloss und Gästekeeper Goeltenboth gerade noch parieren konnte.

Der SVW spielte weiter zielstrebig nach vorne, und als Manuel Gerner in der 8. Spielminute mustergültig auf Marco Schmieg auflegte, schloss dieser zur 1:0-Führung ab. Auch im weiteren Spielverlauf spielten sich die Wachbacher beste Möglichkeiten heraus. Nach einem Eckball von Bernd Botsch behielt Marco Schmieg die Übersicht, indem er den Ball auf den freistehenden Felix Gutsche spielte und dieser per Kopf auf 2:0 erhöhte. Die Gäste hatten dann in der 23. Spielminute ihre erste gefährliche Aktion, als Jonas Jaeschke SVW-Keeper Jannik Hadamek mit einem Distanzschuss prüfte. Zehn Minuten später legte abermals Marco Schmieg auf den eingelaufenen Felix Gutsche im Sturmzentrum auf, dieser überlupfte den heraus eilenden TSV-Keeper und stellte auf 3:0. Die Gästedefensive hatte im weiteren Spielverlauf mit den schnell vorgetragenen SVW-Angriffen große Probleme. Einen mustergültigen Konter über Jan Thomas nutzte Marco Schmieg in der 40. Spielminute zum umjubelten 4:0- Halbzeitstand. Nach der Pause stabilisierten die Gäste die Defensive und Wachbach schaltete einen Gang zurück.

Eine weitere Großchance bot sich den Gastgebern in der 65. Spielminute, als Simon Kißling mit einem langen Ball auf Felix Gutsche das Spielgeschehen verlagerte und dieser seinen Sturmpartner Marco Schmieg im Zentrum anspielte, der Torabschluss landete am linken Außenpfosten. Michelfeld gab sich zu keiner Zeit auf und erzielte in der 68. Spielminute das 1:4, als Maximilian Hille kurz vor der Strafraumkante abzog und SVW-Keeper Hadamek überwand. Im weiteren Spielverlauf verflachte die Begegnung etwas auch aufgrund zahlreicher Spielerwechsel auf beiden Seiten. So blieb es beim 4:1-Heimerfolg für den SV Wachbach, der vor allem im ersten Durchgang die Zuschauer im Sportpark begeisterte. Schiedsrichter Peter Strobel hat die faire Begegnung zu jedem Zeitpunkt fest im Griff.

Fotos: Kurt Botsch

Alle Daten zur Begegnung

post

Enttäuschende Niederlage im Derby – Zweite mit Remis in Hohebach

SGM Markelsheim/Elpersheim – SV Wachbach 3:1 (0:0)

Schiedsrichter: Knut Krimmer (Rosengarten), Zuschauer: 300
Torfolge:
47. Min. 1:0 Axel Schmidt
71. Min. 2:0 Roman Artjom
74. Min. 2:1 Florian Dörner
77. Min. 3:1 Domenik Wischke

Spielbericht der Gastgeber:

Vor einer großen Zuschauerkulisse erkämpfte sich die SGM im Lokalderby mit einer taktisch und läuferisch starken Leistung einen verdienten Sieg gegen den SV Wachbach. Die von Trainer Marco Reuß gut eingestellte Elf begann zielstrebig und hatte in der Anfangsphase durch Artur Anders und Dominik Wischke zwei gute Torchancen. Gästetorwart Jannik Hadamek verhinderte mit guten Abwehraktionen die frühe Führung für die Gastgeber. Nach 20 Minuten kam Wachbach besser in die Begegnung und erspielte sich ebenfalls zwei gute Tormöglichkeiten durch den agilen Felix Gutsche. Dieser scheiterte aber jeweils am guten Torwart Joshua Gröner. Die größte Chance für die Gäste ergab sich in der 33. Minute durch einen direkt aufs lange Eck gezogenen Eckball, den Tobias Schieser in höchster Not von der Torlinie köpfte. Die zweite Spielhälfte begann dann mit einem Paukenschlag, als Spielführer Axel Schmidt nach einem Querpass von Dominik Wischke den umjubelten Führungstreffer für die SGM erzielte. Danach bestimmte die Heimelf das Spiel und ließ mit aggressivem Pressing und einem starken Abwehrverhalten keine Chancen der Gäste zu. In der 71. Minute gelang Artjom Roman mit einer Direktabnahme nach einem vom Torwart abgewehrten Ball der zweite Treffer für die SGM. Als Wachbach in der 74. Minute durch Spielführer Florian Dörner der Anschlusstreffer gelang, hofften die Wachbacher Fans, dass sich das Spiel nun drehen würde. Doch die Heimelf ließ sich durch diesen Treffer nicht schocken und baute bereits drei Minuten später durch eine Einzelleistung von Dominik Wischke die Führung auf 3:1 aus. Danach erhöhte Wachbach noch einmal den Druck, doch die SGM ließ keine Torchancen mehr zu und hatte bei einigen Konterangriffen die Chance, die Führung noch weiter auszubauen.

Fotos: Kurt Botsch

Alle Daten zur Begegnung

TSV Hohebach – SV Wachbach II – 2:2 (0:1)

Schiedsrichter: Kürsad Yildirim (Tauberbischofsheim), Zuschauer: 100
Torfolge:
27. Min. 0:1 Patrick Wolpert
47. Min. 0:2 Christoph Tremmel
54. Min. 1:2 Emanuel Heinle
76. Min. 2:2 Michael Mack

Spielbericht der Gastgeber:

Im Spiel der letztjährigen Zweit- und Drittplatzierten wollten beide Mannschaften die Punkte für sich verbuchen. Bereits in den ersten Minuten gab es Chancen für beide Mannschaften, wobei es in der 27. Minute Patrick Wolpert war, der die Gastmannschaft in Führung brachte. Das 0:2 markierte Christoph Tremmel kurz nach der Pause, der einen Fehler der Heimmannschaft ausnutzte. Hohebach gab jedoch nicht auf und erzielte in der 54. Minute durch Emanuel Heinle den 1:2- Anschlusstreffer. Die Heimmannschaft versuchte nun alles und kam in der 75. Minute durch Michael Mack zum Ausgleich. Auch in der Schlussphase ergaben sich noch einige Chancen, die Teams mussten sich jedoch zum Ende mit einem Remis zufrieden geben

Alle Daten zur Begegnung

post

Unglückliche Niederlage gegen Sindringen/Ernsbach

SV Wachbach – SG Sindringen/Ernsbach 0:1 (0:0)

Schiedsrichter: Andre Endreß (Heilbronn), Zuschauer: 250
Torfolge:
87. Min. 0:1 Robin Winkler

Das Spitzenspiel gegen Sindringen-Ernsbach hat der SV Wachbach durch einen Fehler kurz vor Schluss verloren. „Wir zeigten ein Spiel auf Augenhöhe und eine ordentliche Leistung. Leider brachte uns ein individueller Fehler, wie schon in Dünsbach, kurz vor Schluss auf die Verliererstraße. Die Niederlage schmerzt, weil sie letztlich dazu führt, dass wir unsere Ziele neu definieren müssen.“

Fotos: Kurt Botsch

Alle Daten zur Begegnung