post

SVW gewinnt gegen Michelfeld

SV Wachbach – TSV Michelfeld 4:1 (4:0)

Schiedsrichter: Peter Strobel (Kirchheim), Zuschauer: 165
Torfolge:
10. Min. 1:0 Marco Schmieg
21. Min. 2:0 Felix Gutsche
33. Min. 3:0 Felix Gutsche
39. Min. 4:0 Marco Schmieg
69. Min. 4:1 Maximilian Hille

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen und der enttäuschenden Derbyniederlage in der Vorwoche waren die Blau-weißen von Beginn an bemüht, eine entsprechende Reaktion im Sportpark zu zeigen. Bereits in der 4. Spielminute hatte Jan Thomas die Führung auf dem Fuß, als er nach einer Flanke von links im 16 Meterraum abschloss und Gästekeeper Goeltenboth gerade noch parieren konnte.

Der SVW spielte weiter zielstrebig nach vorne, und als Manuel Gerner in der 8. Spielminute mustergültig auf Marco Schmieg auflegte, schloss dieser zur 1:0-Führung ab. Auch im weiteren Spielverlauf spielten sich die Wachbacher beste Möglichkeiten heraus. Nach einem Eckball von Bernd Botsch behielt Marco Schmieg die Übersicht, indem er den Ball auf den freistehenden Felix Gutsche spielte und dieser per Kopf auf 2:0 erhöhte. Die Gäste hatten dann in der 23. Spielminute ihre erste gefährliche Aktion, als Jonas Jaeschke SVW-Keeper Jannik Hadamek mit einem Distanzschuss prüfte. Zehn Minuten später legte abermals Marco Schmieg auf den eingelaufenen Felix Gutsche im Sturmzentrum auf, dieser überlupfte den heraus eilenden TSV-Keeper und stellte auf 3:0. Die Gästedefensive hatte im weiteren Spielverlauf mit den schnell vorgetragenen SVW-Angriffen große Probleme. Einen mustergültigen Konter über Jan Thomas nutzte Marco Schmieg in der 40. Spielminute zum umjubelten 4:0- Halbzeitstand. Nach der Pause stabilisierten die Gäste die Defensive und Wachbach schaltete einen Gang zurück.

Eine weitere Großchance bot sich den Gastgebern in der 65. Spielminute, als Simon Kißling mit einem langen Ball auf Felix Gutsche das Spielgeschehen verlagerte und dieser seinen Sturmpartner Marco Schmieg im Zentrum anspielte, der Torabschluss landete am linken Außenpfosten. Michelfeld gab sich zu keiner Zeit auf und erzielte in der 68. Spielminute das 1:4, als Maximilian Hille kurz vor der Strafraumkante abzog und SVW-Keeper Hadamek überwand. Im weiteren Spielverlauf verflachte die Begegnung etwas auch aufgrund zahlreicher Spielerwechsel auf beiden Seiten. So blieb es beim 4:1-Heimerfolg für den SV Wachbach, der vor allem im ersten Durchgang die Zuschauer im Sportpark begeisterte. Schiedsrichter Peter Strobel hat die faire Begegnung zu jedem Zeitpunkt fest im Griff.

Fotos: Kurt Botsch

Alle Daten zur Begegnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.