post

Wachbach bezwingt Obersontheim im Verfolgerduell

TSV Obersontheim – SV Wachbach 0:2 (0:1)

Schiedsrichter: Tom Schmidt (Löwenstein), Zuschauer: 250
Torfolge:
38. Min. 0:1 Felix Gutsche
89. Min. 0:2 Bernd Botsch (Handelfmeter)
Besondere Vorkommnisse:
Obersontheim verschießt Handelfmeter David Hermann (61.), Gelb/Rote Karte Obersontheim Mathias Glasbrenner (92.)

Spielbericht der Gastgeber:

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse waren waren die Fronten bald abgesteckt. Obersontheim blieb es vorbehalten, das Spiel zu machen, während Wachbach auf Konter lauerte. Auf diese Weise bekamen die Torhüter Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Jannik Hadamek auf der Gästeseite gefiel durch kluges mitspielen, während Eugen Fredcher im TSV Tor zwei spektakuläre Paraden zeigen musste, um schlimmeres zu verhindern. In der 28. Minute war er allerdings machtlos, als Felix Gutsche nach sensationeller Ballverarbeitung aus der Drehung in den Winkel traf. Obersontheim wirkte hinten anfällig und musste zweimal für seinen geschlagenen Torhüter vor der Linie retten. Die erste Halbzeit ging somit verdient an Wachbach, dann spielte die Heimelf etwas stabiler. Für eine Aufregung sorgte der Schiedsrichter, als er in einer unübersichtlicher Situation Anfang der 2. Halbzeit auf Strafstoß für Obersontheim entschied. David Herrmann jagte den Ball allerdings über das Tor. Auf der anderen Seite hätte Wachbach die Führung ausbauen müssen, weil sich Eugen Frescher in einer harmlos anmutenden Situation verletzte, aber Felix Gutsche letztendlich das Geschenk verweigerte. Wachbach blieb weiterhin enorm gefährlich, weil Obersontheims bedingungslose Offensive natürlich Räume eröffnete. So war es kein Wunder, dass eine solche Situation die endgültige Entscheidung bringen sollte, als ein Handspiel am Obersontheimer Strafraum geahndet wurde und der Schiedsrichter zum Entsetzten der Heimelf auf den Punkt zeigte. Bernd Botsch verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 2:0. Aufgrund wütender Proteste in der Folgezeit wurde Matthias Glasbrenner mit gelb/rot zum Duschen geschickt und muss im Derby gegen Bühlerzell zusehen.

Fotos: Kurt Botsch

Alle Daten zur Begegnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.