post

SVW mit Niederlage in Altenmünster

VfR Altenmünster – SV Wachbach 2:1 (1:1)

Schiedsrichter: Bernd Angermeier (Burgoberbach), Zuschauer: 120
Torfolge:
03. Min. 1:0 David Paulo
25. Min. 1:1 Felix Gutsche
74. Min. 2:1 Oliver Purtscher

Spielbericht der Gastgeber:

Der VfR zeigt ein ganz anders Gesicht als bei der Niederlage letzte Woche in Untermünkheim und schlägt die Spitzenmannschaft aus Wachbach mit 2:1.

In der von Anfang an sehr temporeichen und gutklassigen Bezirksligapartei war der VfR gleich präsent. Ein Fehler in der Gäste Abwehr. David Paulo ging dazwischen und Richtung Tor. Im Strafraum ließ er seinen Gegenspieler erstklassig ins leere Laufen und schoss ins lange Eck ein. Ein klasse 1:0 vom Youngster. Gegen Jan Thomas musste dann Torspieler Kai Wiedmann mit einer Fußabwehr klären (17.). Dann eine Chance für Nico Gleß, aber anstatt selber aufs Tor zu schießen, spielt er denn Ball nochmal ab (18.). Das war es dann mit der Chance. Auch die Gäste waren nun im Spiel drin und kamen zum Ausgleich. Der VfR konnte den Ball mehrmals nicht aus dem Strafraum klären. Felix Gutsche stand links im Strafraum frei uns schoss zum 1:1 ein. So wurden dann auch die Seiten gewechselt.

An der Qualität des Spiels änderte sich nach dem Wiederanpfiff. nichts. Der VfR war nicht sehr aufmerksam nach dem Pausentee. Nach einer Flanke von links, tauchte Felix Gutsche am kurzen Eck auf. Torspieler Kai Wiedmann und der Pfosten des VfR Tors klärten die Situation (51.). Dann wurde Jan Rötlich auf die Reise geschickt. Der Torspieler der Gäste klärte mit einer Fußabwehr hier die Situation (56.). Dann leitete der eingewechselte Oliver Purtscher selber seinen Siegtreffer ein. Ein Pass zu Jan Rötlich der ihn wieder mit einem Pass am langen Pfosten fand. Mit dem ganz langen Bein schoss Oliver Purtscher den Ball zum 2:1 ins Netz. Beim Versuch der Abwehr verletzte sich der Torspieler der Gäste und musste einige Zeit behandelt werden und dann auch mit dem Sanka ins Krankenhaus. Beste Genesungswünsche von dieser Stelle. Die Gäste wirkten nun ein bisschen aus der Spur. Versuchten aber alles um zum Ausgleich zu kommen. Das machte der VfR dann aber auch ganz clever und konnte sich immer wieder vom Druck der Gäste befreien. Zum entscheidenden 3:1 reichte es aber nicht. In der Schlussphase waren die Wachbacher mit der Brechstange aktiv. Da wurde es aber nur einmal wirklich brenzlig. In der Nachspiel rettete Samuel Bayerlein und Torspieler Kai Wiedmann die drei Punkte für den VfR.

Fotos: Kurt Botsch

Alle Daten zur Begegnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.