post

SV mit deutlichen Siegen beim Derby in Edelfingen

SV Edelfingen – SV Wachbach 0:7 (0:3)
Schiedsrichter: Lars Krimmer (Gailenkirchen), Zuschauer: 200

Torschützen:
0:1 Marco Schmieg (22.)
0:2 Simon Kißling (30.)
0:3 Florian Dörner (43.)
0:4 Jakob Scheidel (52.)
0:5 Marco Schmieg (58.)
0:6 Marco Schmieg (71.)
0:7 Jakob Scheidel (89.)

Spielbericht SVE:
Im ersten Heimspiel des SV Edelfingens in der Bezirksliga sahen die Zuschauer ein unterhaltsames Spiel. Zu Beginn konnten die Gastgeber noch recht gut mit den stark aufspielenden Wachbachern mithalten und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Mit der Führung der Gäste durch Marco Schmieg ging das Spiel immer mehr auf das Tor der Edelfinger. Wachbach kam immer wieder mit guten Spielzügen zum Abschluss und konnte bis zur Halbzeit die Führung auf 0:3 erhöhen. Edelfingen gelang im Spiel nur noch wenig, so dass Schmieg mit seinem dritten Tor auf 6:0 stellen konnte. Wachbach ließ Edelfingen nicht ins Spiel kommen und attackierte immer, sobald Edelfingen in die Hälfte der Gäste kam. Die Edelfinger Defensive gab sich mittlerweile komplett auf und Scheidel erzielte den in der Höhe verdienten 0:7-Endstand.

Fotos: Kurt und Ute Botsch
Alle Daten zur Begegnung


SV Edelfingen II – SV Wachbach II 1:4 (1:2)
Schiedsrichter: Christos Barbas (Ingelfingen), Zuschauer: 40

Torschützen:
1:0 Dimitrij Justus (15.)
1:1 Benedikt Dörner (17.)
1:2 Patrick Rothenfels (33.)
1:3 Patrick Rothenfels (58.)
1:4 Benedikt Dörner (76.)

Spielbericht SVE:
Zu Spielbeginn sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit mehr Ballbesitz für die Gäste aus Wachbach. Edelfingen konnte nach einer Viertelstunde den Führungstreffer erzielen. Nach einem schönen Spielzug der Gastgeber musste Justus frei vor dem Tor stehend nur noch einschieben. Die Führung des SVE hielt aber nur wenige Minuten. Dörner konnte unbedrängt per Kopf den Ball über die Linie drücken. Wachbach übernahm immer mehr die Kontrolle über das Spiel und ging nach circa einer halben Stunde verdient in Führung. In der 2. Halbzeit ging den Edelfingern immer mehr die Luft aus, so dass die Gäste durch Rothenfehls ihre Führung ausbauen konnten. Den Schlusspunkt setzte erneut Dörner. Eine Flanke von rechts konnte der Edelfinger Keeper nicht entscheidend klären und Dörner konnte komplett blankstehend einschieben.
Foto: Robert Stolz (Fränkische Nachrichten)
Alle Daten zur Begegnung


SV Wachbach – Sportfreund DJK Bühlerzell 1:0 (1:0)
Schiedsrichter: Dimitrij Dick (Bretzfeld), Zuschauer: 110

Torschützen:
1:0 Jan Thomas (20.)

Spielbericht:
Einen hart erkämpften Heimsieg konnte der SV zum Auftakt gegen die Sportfreunde aus Bühlerzell feiern. In der 11. Spielminute spielte Wachbachs Keeper Hadamek einen langen Ball auf den eingerückten Thomas, welcher frei auf das Gästetor zu lief, jedoch entschied der ansonsten fehlerfrei Schiedsrichter auf Abseits. In der 20. Spielminute spielte dann Thomas einen schönen Doppelpass mit Ettwein, und Thomas konnte den Ball zum 1:0 an den Innenpfosten zum 1:0 abschließen. Im weiteren Verlauf blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware und die Begegnung gestaltete sich äußerst ausgeglichen. In der 43. Spielminute hatten dann die Gäste nach einer Flanke die große Chance zum Ausgleich, doch Wengerts Kopfball ging knapp über das SV Tor. Die Heimmannschaft hatte dann im Gegenzug die Gelegenheit zum 2:0 aber Feidels Schuss aus aussichtsreicher Position ging am DJK Tor vorbei.

Nach der Pause übernahmen die Gäste das Spiel und hatten ihre ersten beiden Tormöglichkeiten durch Krupp, allerdings konnte Hadamek zweimal den Ausgleich verhindern. Beide Mannschaften zeigten bei sommerlichen Temperaturen weiterhin vollen Einsatz und neutralisierten sich in weiten Strecken des Spiels. In der 67. Spielminute sah Feidel den im 16-Meterraum eingelaufen Dörner, doch dessen Abschluss aus kurzer Distanz verfehlte das Gästetor um wenige Zentimeter. Fünf Minuten später fand Macks Zuspiel Wachbachs Spielführer Dörner auf der linken Außenbahn, welcher den Ball auf Scheidel in den Strafraum spielte und Torhüter Ammon vereitelte die Chance mit einer Glanztat. In der letzten Viertelstunde warfen die Gäste dann alles nach Vorne und Hadamek musste gegen Krupps Schuss sein ganzes Können aufbieten um weiterhin in Führung zu bleiben. Nur wenige Minuten später hatte Wachbach das Spielglück auf seiner Seite als Häußlers Distanzschuss an die Querlatte prallte. Mit viel Leidenschaft verteidigte Wachbachs ersatzgeschwächte Mannschaft weiterhin erfolgreich und konnte den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff verteidigen.

Fotos: Kurt & Ute Botsch
Alle Daten zur Begegnung


SV Wachbach II – FC Billingsbach 0:2 (0:1)
Schiedsrichter: Carsten Reinhart (Tauberbischofsheim), Zuschauer: 60

Torschützen:
0:1 Daniel Ley (30. Foulelfmeter)
0:2 Chris Reckwardt (53.)

Spielbericht:
Einen gebrauchten Tag hatte Wachbachs Zweite gegen die Gäste aus Billingsbach. Zu keiner Zeit konnte die Heimmannschaft an die guten Pokalauftritte anknüpfen und verlor völlig verdient gegen clevere Gäste aus Billingsbach. In der 20. Spielminute verlor Wachbach im zentralen Mittelfeld den Ball und Murphy konnte Schneider nur noch mit einem Foulspiel im Strafraum stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ley souverän zum 0:1.

Nach der Pause verlor Wachbach abermals den Ball im Aufbauspiel und bei Reckwarts Torschuss aus 10 Metern war SV Keeper Striffler machtlos. Zwar konnte Wachbach das Spiel im weiteren Verlauf ausgeglichen gestalten ohne sich zwingende Torgelegenheiten zu erspielen. Am Ende siegte der FCB verdient mit 0:2 im Sportpark.

Alle Daten zur Begegnung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.