Sportal - News
Die Turnhalle bleibt bis auf Weiteres gesperrt!

18. november, 2014 16:41

Derbysamstag in Röttingen!

Vorschau 16.Spieltag, Samstag, 22.11.2014:

SGM Taubertal/Röttingen I - SV Wachbach I, 14:30 Uhr
SGM Taubertal/Röttingen II - SV Wachbach II, 12:45 Uhr

Bereits am Samstag treffen unsere beiden aktiven Mannschaften im Rahmen des letzten Spieltages im Jahr 2014 auf die Spielgemeinschaft Röttingen/Taubertal.
Während unsere 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den TSV Hessental mit einem 3:1-Sieg zu überzeugen wusste, musste sich unsere 2. Mannschaft dem SV Edelfingen mit 1:3 geschlagen geben und die erste Heimniederlage der Saison einstecken.
Am kommenden Samstag stehen die beiden Spiele nun ganz im Zeichen des Derbys gegen unsere Freunde der SGM Taubertal/Röttingen.
Für die 1. Mannschaft bedeutet das, die starke Mannschaftsleistung vom Spiel gegen den TSV Hessental auch im Derby auf den Platz zu bringen, und das Jahr 2014 mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Dass eine ähnlich starke Leistung nötig sein wird, legt nicht nur das Hinspielergebnis nahe - es endete dramatisch mit einem 2:2-Unentschieden - sondern auch die teilweise sehr starken Leistungen der Taubertäler auf heimischem Platz. Zuletzt gewannen sie mit 1:0 sensationell gegen den mutmaßlichen Titelanwärter aus Öhringen.
Wir werden gewarnt sein, und unsererseits alles dafür tun, um unsere Chance, auf dem 4. Tabellenplatz der Bezirksliga Hohenlohe zu überwintern, dieses Mal zu nutzen!

Die Zweite Mannschaft tritt unter leicht geänderten Vorzeichen in Röttingen an: Nach einer hervorragenden Hinserie in der Kreisliga B4 Hohenlohe und einem nach wie vor sehr guten 4. Tabellenplatz, stehen wir nun mehr unter Ergebnisdruck, sofern wir auf dem 4. Platz überwintern wollen. Die Konkurrenten darum sind uns mittlerweile gefährlich nahe gekommen. Zuletzt mussten wir leider zwei deutliche Niederlagen gegen Laudenbach und Edelfingen einstecken. Es gilt nun, auch für unsere Zweite, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und das Jahr 2014 mit einem Dreier in Röttingen abzuschließen.

Beitrag von: Christoph Tremmel

16. november, 2014 19:43

Erste schlägt Hessental- Zweite mit erster Heimpleite!

SV Wachbach II - SV Edelfingen 1:3

Tore: 1:0 Simon Tittl (42.)
1:1 Sascha Hübner (65.)
1:2 Thorsten Nachtmann (80.)
1:3 Matthias Aschenbrenner (84.)
Zuschauer : 75

Die erste Heimpleite setzte es für den SV Wachbach gegen den SV Edelfingen. Dabei bestimmten die Wachbacher die erste Hälfte und gingen in der 42. Minute durch Simon Tittl verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel lange Zeit dahin und es sah zunächst nach einem knappen Heimsieg aus. Dann erzwang Edelfingen mehrere Freistöße. Sascha Hübner verwandelte einen davon aus spitzem Winkel zum Ausgleich. Ein weiterer direkt verwandelter Freistoß bescherte den bis dato eher harmlosen Gästen gar die Führung in der 80. Minute durch Nachtmann. In der 84. Minute erhöhte Aschenbrenner per abgefälschtem Schuss auf 1:3. Wachbach hatte in der Zwischenzeit zu wenig getan, daher geht Edelfingens Sieg am Ende in Ordnung.


SV Wachbach - SV Hessental 3:1

Zuschauer: 170
Tore: 1:0 Tobias Riegel (2.)
2:0 Tobias Riegel (32.)
2:1 Slawek Radzik (56.)
3:1 Fabian Raupp (87.)

Mit einem 3:1 Heimsieg beschließt der SV Wachbach die Vorrunde der Bezirksliga Hohenlohe. Bereits in der zweiten Minute nutze Riegel nach langem Einwurf von Volkert einen Fehler der Gästeabwehr und schob zur frühen Führung ein. In der Folgezeit entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem die Gäste offensiv mithalten konnten, in der Defensivbewegung aber teilweise Schwächen offenbarten. Wachbach versäumte es zunächst, die Führung auszubauen. Erst in der 32. Minute war es wieder Riegel, der eine Flanke per Halbvolley zum verdienten 2:0 in die Maschen drosch.
In der zweiten Halbzeit war Wachbach zu passiv und ließ die spielstarken Gäste kombinieren. Radzik gelang in der 56. Minute der verdiente Anschlusstreffer. Wachbach zeigte sich beeindruckt, stand sehr tief und lauerte auf Konter. Hessental drehte auf und das Spiel stand auf Messers Schneide. Die Wachbacher Abwehr musste einige brenzlige Situationen überstehen, auch weil sie es versäumte den Sack zuzumachen. Sowohl Kißling als auch Limbrunner scheiterten bei Großchancen. Erst der eingewechselte Raupp entschied das Spiel endgültig zu Gunsten der Gastgeber, als er von Riegel freigespielt dem Torhüter keine Chance ließ.

Beitrag von: Arben Kaludra

15. november, 2014 21:19

Alle Mannschaften in "Die Mannschaft"!!!

1114IMG_0414.klein.jpg

Einen kompletten Kinosaal füllten die Spieler des SV Wachbach und sahen sich im Bad Mergentheimer "Movies" den Film zum Weltmeistertitel der Nationalmannschaft an. Die Idee dazu hatte Wachbachs Jugendleiter Daniel Krüger (alias "Latte"). Von den Bambini bis zur der AH waren dabei alle Altersklassen vertreten. Nach der Vorführung zeugten zufriedene Gesichter bei jung und alt von einem unterhaltsamen Abend und einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Beitrag von: Arben Kaludra

11. november, 2014 17:25

Trendwende schaffen!

Vorschau 15.Spieltag, 16.11.2014

SV Wachbach I ? TSV Hessental, 14:30 Uhr
SV Wachbach II ? SV Edelfingen, 12:45 Uhr


Nach einem enttäuschenden letzten Wochenende, das für unsere beiden aktiven Mannschaften mit deutlichen Niederlagen zu Ende ging, ist für uns am kommenden Wochenende Wiedergutmachung angesagt. Es gilt nun, in den Heimspielen gegen den TSV Hessental bzw. den SV Edelfingen zurück zu unseren Stärken zu finden, und ähnlich starke Leistungen wie in den Heimspielen zuvor abzurufen. Dann werden wir die noch verbleibenden 2 Spieltage erfolgreich gestalten können.
Unsere 1.Mannschaft hat nach der bitteren Niederlage in Niedernhall die erste Auswärtsniederlage hinnehmen müssen, und vorerst den 5. Tabellenplatz in der Bezirksliga Hohenlohe eingebüßt. Nach der hervorragenden Leistung gegen die Spvgg Satteldorf konnten wir in Niedernhall zu keinem Zeitpunkt daran anknüpfen. So mussten wir eine in diesem Spiel verdiente Niederlage einstecken und verpassten die Chance bis auf den 4. Tabellenplatz vorzurücken.
Nichtsdestotrotz werden wir am kommenden Sonntag wieder alles daran setzen, im Heimspiel gegen die Hessentaler kompakt, laufstark, kämpferisch und selbstbewusst aufzutreten.
Die Hessentaler sind momentan schwer einzuschätzen. Zuletzt spielten sie zuhause Unentschieden gegen den TSV Dünsbach. Davor gab es eine Niederlage gegen die TSG Öhringen und einen 4:1-Heimsieg gegen die SG Sindringen/Ernsbach. Damit belegen die Hessentaler momentan den 9. Tabellenplatz, mit 19 Punkten und 24:36 Toren.

Unsere Zweite Mannschaft musste in Laudenbach ebenfalls eine derbe Niederlage einstecken. Auch hier gilt es nun, das Heimspiel gegen den SV Edelfingen positiv zu gestalten, und damit die Verfolger Rengershausen und Schrozberg auf Distanz zu unserem immer noch sehr guten 4.Platz in der Kreisliga B4 Hohenlohe zu halten.
Der SV Edelfingen spielt eine durchwachsene Runde und befindet sich ebenfalls auf dem 9. Tabellenplatz. Den halten sie mit momentan 19 Punkten und 22:27 Toren. Nach deutlichen Niederlagen zuhause gegen Schrozberg und in Hollenbach gab es zuletzt eine Punkteteilung im Heimspiel gegen den TSV Blaufelden.
Auch für die 2. Mannschaft gilt es, aus den verbleibenden 2 Spielen in diesem Jahr das Maximum herauszuholen, um die Vorrunde mit einem tollen Ergebnis abschließen zu können.

Beitrag von: Christoph Tremmel

9. november, 2014 21:37

Niedernhall und Laudenbach kein gutes Pflaster!

Beide Mannschaften des SV kehren mit einer Niederlage im Gepäck von ihren Auswärtsspielen zurück. Wie in den vergangenen Jahren gab es jeweils nichts zu ernten.
Nachfolgend der offizielle Spielbericht von Niedernhall.

SGM Niedernhall/Weißbach - SV Wachbach

Torfolge:
1:0 Kim Foss (5.)
1:1 Jan Thomas (20.)
2:1 Kim Foss (32.)
3:1 Daniel Grubmüller (52.)


Schiedsrichter: Manuel Krieger (Schwäbisch Gmünd) | Zuschauer: 205


Die Partie dauerte gerade mal fünf Minuten, als SGM?Torspieler Hannes Kerl einen Eckball abfing und mit einem weiten Abwurf Kim Foss in Szene setzte und dieser nach Alleingang aus 16 Metern flach zum 1:0 vollstreckte. Der Gast aus Wachbach zeigte sich nicht geschockt und war weiter ebenbürtig. Jan Thomas nutzte in der 20. Minute einen Ballverlust der SGM im Mittelfeld und markierte den Ausgleich zum 1:1. Danach neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Erst in der 32. Minute hatten die Platzherren eine Torchance. Andre Ostermaier traf mit einer Bogenlampe nur die Querlatte, doch Kim Foss erkannte die Situation und beförderte den Abpraller der Kopf zum 2:1 über sie Linie. Bis zur Halbzeit hatte Wachbach noch zwei gute Möglichkeiten, doch es blieb bei der knappen SGM?Führung zur Pause. Nach dem Wechsel war Niedernhall/Weißbach tonangebend. Ein Schuss von Yannik Braun in der 49. Minute parierte Torspieler Hadamek glänzend zur Ecke. Drei Minuten später erhöhte dann Daniel Grubmüller mit einem verdeckten Schuss aus 16 Metern unhaltbar auf 3:1. In der 55. Minute fast das 4:1, doch Benjamin Sprügel klärte auf der Torlinie eine Direktabnahme von Yannik Braun nach schöner Vorarbeit von Andre Ostermaier. In der 67. Minute vergab Simon Kißling die große Chance zum Anschluss, doch er schob den Ball nach Alleingang am Torwart und am Tor vorbei. Auf der Gegenseite sprang zwei Minuten später ein Grubmüller?Schuss vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück. Zwischen der 80. Und 85. Minute gingen die Schussversuche von Lenz Kuhnle (SGM) und Simon Kißling (SVW) jeweils knapp am Tor vorbei. Bis zum Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters Manuel Krieger aus Schwäbisch Gmünd passierte nichts mehr, sodass die SGM einen verdienten Heimsieg einfahren konnte.


TSV Laudenbach - SV Wachbach II 4:0

Torfolge:
1:0 Tim Silberzahn (4.)
2:0 Tobias Silberzahn (59.)
3:0 Tobias Silberzahn (61.)
4:0 Tim Silberzahn (70.)


Schiedsrichter: Holger Wendt (Rot am See)

Ein krasser Abwehrschnitzer ermöglichte den Gastgebern die frühe Führung. Der SV brauchte zwanzig Minuten, um ins Spiel zu kommen. Hahns Freistoß parierte der Torhüter glänzend, Ettwein scheiterte aus drei Metern am Pfosten. Auf der anderen Seite Wachbach im Glück, als Glitzner prallen lässt und Mühlecks Schuss an die Latte ging.
Bis zur 59. Minute sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Wachbach auf den Ausgleich drängte. Die Beste einer handvoll guter Gelegenheiten hatte dabei Ruck, der allein vor dem Torhüter an selbigem scheiterte.
In dieser Phase etwas überraschend dann ein Laudenbacher Doppelschlag nach jeweils haarsträubenden Fehlern der Wachbacher, welcher das Spiel entschied. Wachbach bäumte sich nochmal kurz auf, aber die konterstarken Gastgeber erhöhten sogar noch auf 4:0. Am Ende aufgrund der geringeren Fehlerquote sowie der besseren Torausbeute ein verdienter Sieg für Laudenbach, welcher jedoch zu hoch ausfiel.

Beitrag von: Arben Kaludra