Sportal - News
Würzburger Fussballschule

beim SV Wachbach

Anmeldung zum:
Fördertraining
Feriencamp
40 Jahre Bezirksliga

PDF - Download
Wetter

2. may, 2016 12:56

6-Punkte für den SVW

SV Gründelhardt - SV Wachbach 1:3
Tore: 2x Manuel Gerner, Florian Dörner

SV Biederehren SV Wachbach II 1:3
Tore: 2x Thorsten Schmieg, Roman Mühleck

Beitrag von: Jordan Murphy

23. april, 2016 23:30

Wachbacher Würste schmecken auch beim Nightshopping!

Großer Andrang herrschte beim Nightshopping in Bad Mergentheim, wo der SV Wachbach zum ersten Mal einen Verkaufsstand hatte. Hier einige Impressionen

0416IMG-20160423-WA0000klein.jpg 0416IMG-20160423-WA0005klein.jpg
041620160422_191342 (2).jpg

Beitrag von: Arben Kaludra

10. april, 2016 21:01

Derbysiege sind schön!

0416DSC01434.klein.JPG
0416DSC01406.klein.JPG 0416DSC01446.klein.JPG

SV Wachbach – SGM Weikersheim/Schäftersheim 3:1

Zuschauer: 200

Tore:
0:1 Kevin Scheidel (Foulelfmeter 5.)
1:1 Jannik Ruck (42.)
2:1 Fabian Raupp (46.)
3:1 Simon Kißling (64.)

Die Nummer eins im Taubertal bleibt der SV Wachbach. Verdient gewann er das Heimspiel gegen passive Gäste der SGM Weikersheim/Schäftersheim.
Dabei wussten die Gäste insbesondere in der ersten Viertelstunde zu gefallen. Bereits nach fünf Minuten stand es 0:1. Scheidel hatte einen Foulelfmeter zur Gästeführung verwandelt. Wachbach wirkte nervös und biss sich zunächst die Zähne an der massiven und großgewachsenen Abwehr aus. Viele Freistöße und weite Einwürfe brachten wenig Gefahr. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte der SV den Druck und in der 42. Minute war es dann Jannik Ruck, der einen vom Torhüter abprallenden Ball vollends über die Linie schob. Nach der Pause dauerte es nur wenige Sekunden, ehe Wachbach das Spiel gedreht hatte. Raupp vollendete ein Solo über die rechte Seite mit einem satten Schuss der sich ins lange Eck setzte. Wachbach blieb am Drücker und verpasste zunächst, den Vorsprung auszubauen. Das 3:1 fiel dann aber doch in der 64. Minute, als Kißling eine Hereingabe von Ruck nutzte und aus der Drehung zum vorentscheidenden 3:1 abschloss. Von den Gästen kam in der zweiten Halbzeit zu wenig. Keeper Hadamek verbrachte einen relativ entspannten Tag. So blieb es letztlich beim verdienten Sieg des SV Wachbach. Schiri Zauner leitete das Derby in gewohnt souveräner Manier.

Beitrag von: Arben Kaludra

10. april, 2016 20:59

Zweite siegt klar im Derby!

0416DSC01363.klein.JPG
0416DSC01356.klein.JPG 0416DSC01361.klein.JPG

SV Wachbach II – SGM Weikersheim/Schäftersheim II 5:1

Tore:
1:0 Sebastian Kißling (18.) Zuschauer: 90
2:0 Marcel Mittnach (36.)
3:0 Thorsten Schmieg (43.)
3:1 Ahmed Al Hassuni (49.)
4:1 Thorsten Schmieg (58.)
5:1 Sebastian Kißling (90.)

Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg feierte der SV Wachbach II gegen die Zweite der SGM Weikersheim/Schäftersheim. Sebastian Kißling eröffnete den Torreigen in der 18. Spielminute nach Vorarbeit von Schmieg. In der 36. Minute erhöhte Marcel Mittnacht auf 2:0, als er einen Steilpass flach am heraus eilenden Keeper vorbei spitzelte. Thorsten Schmieg besorgte mit dem 3:0 die Vorentscheidung noch vor der Halbzeitpause. Aus der Kabine kam Weikersheim wacher als die Gastgeber, die Folge war das 3:1 per Heber durch Hassouni. Die Hoffnungen der Gäste auf einen möglichen Punktgewinn wurden spätestens in der 58. Minute durch Schmieg zunichte gemacht. Sein präziser Schuss aus 18 Metern war für Wald im Tor unhaltbar. Den Schlusspunkt setzte wiederum Kißling, der einen Elfmeter zum 5:1 Endstand verwandelte.

Beitrag von: Arben Kaludra

9. april, 2016 10:07

DERBYTIME!!!!!!

Rechtzeitig zum Derby gegen die SGM Weikersheim/Schäftersheim ist der SV Wachbach zurück in der Erfolgsspur. In Altenmünster gewann man verdient und verbesserte sich durch den Sieg auf Rang fünf der Tabelle, punktgleich mit dem Vierten.
Die Gäste ihrerseits mussten nach zwei Siegen in Pfedelbach und gegen Obersontheim einen kleinen Rückschlag im Kampf um den Nichtabstieg hinnehmen - sie verloren mit 1:3 in Sindringen.
Der SV geht natürlich als Favorit in das Derby, nichtsdestotrotz ist der Ausgang der Partie völlig offen.
Am Sonntag spielt auch der Wettergott mit, so dass einem zuschauerreichen und spannenden Derby nichts mehr im Wege steht.

Auch die zweite Mannschaft spielt gegen die SGM. Nach dem Auswärtssieg in Blaufelden gilt es nun zuhause nachzulegen, um das Neun-Punkte-Wochenende zu vervollständigen.

Beitrag von: Arben Kaludra