Sportal - News
Würzburger Fussballschule

beim SV Wachbach

Anmeldung zum:
Fördertraining
Feriencamp
40 Jahre Bezirksliga

PDF - Download
Wetter

18. september, 2016 20:41

Niederlage nach 2:0 Führung

SV Wachbach – SG Sindringen/Ernsbach 3:4

Tore: 1:0 Simon Kißling (2.)
2:0 Simon Kißling (8.)
2:1 Lukas Endreß (11.)
2:2 Robin Winkler (24.)
2:3 Christian Baier (28.)
3:3 Benedikt Dörner (38.)
3:4 Christian Baier (55.)
Schiedsrichter: Jan Guttropf (Schillingsfürst)
Zuschauer: 110
Mit einem für sie typischen Ergebnis entführte die SG SIndringen/Ernsbach drei Punkte aus Wachbach.
Bereits nach zwei Spielminuten durften die Einheimischen jubeln, Simon Kißling wurde auf halbrechts freigespielt und erzielte aus 22 Metern mit einem Flachschuss die schnelle Führung. Als Raupp kurze Zeit später im Strafraum von Torhüter Passer zu Fall gebracht wurde, erhöhte Kißling per Foulelfmeter auf 2:0. Nur drei Minuten später verkürzten die Gäste durch Endreß, der eine Flanke wuchtig ins Tornetz köpfte. Wachbach verlor nun etwas die Linie und Sindringen drängte auf den Ausgleich. Dieser fiel nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten, die Winkler volley ins lange Eck abschloss. In der 28. Minute war es der starke Baier, der die Partie zugunsten der Gäste drehte. Im Strafraum vermochte Wachbach nicht sauber zu klären und Baier stocherte sich gegen drei Spieler durch, bevor er den Ball an Zach vorbei schob. In einer unterhaltsamen ersten Hälfte war dann wieder der SV in Person von Benedikt Dörner erfolgreich, der eine Hereingabe aus 10 Metern einköpfte.
Nach der Halbzeitpause vergab zunächst Kißling aussichtsreich. Auf der anderen Seite zeigte Baier seine ganze Klasse und vollendete einen Konter, bei dem er noch zwei Gegenspieler aussteigen ließ.
Wachbach versuchte natürlich wieder zurückzuschlagen, aber bis zur Schlussphase ergaben sich kaum zwingende Torchancen. Ein Treffer von Gutsche wurde in der 85. Minute wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben. Am Ende einer ausgeglichenen Partie machte Christian Baier den Unterschied aus.

0916DSC04056.klein.JPG
Baier nur scheinbar im Griff

0916Ausschnitt.Bein.klein.jpg
Kämpferische Leistung okay

0916Ausschnitt.Tor.klein.jpg
Abseits oder nicht?

Beitrag von: Arben Kaludra

17. september, 2016 21:54

Spielerinterview Manu Gerner

Alter: 27
Position: Mittelfeld/Sturm
Rückennummer: 8
Beim SVW seit: 2011

Wer ist dein Fußballidol? Toni Kroos wegen seiner guten Schusstechnik und Intelligenz beim Spiel

Wo hast du deine super Technik am Ball gelernt? Meine Technik am Ball habe ich in der Jugend beim SV Wachbach, dem FV Lauda und in der JAKO Fußballschule gelernt

Was gefällt dir an dem Sport Fußball besonders? Mir gefällt an Fußball besonders, dass es ein Teamsport ist, dass man gemeinsam Gewinnt und Verliert

Wer war der beste Fußballer mit dem du jemals zusammen gespielt hast? In der Jugend spielte ich gemeinsam mit Christopher Bieber, welcher lange Zeit bei den Würzburger Kickers spielte. Heute spielt er bei Rot-Weiß Erfurt in Liga 3.

Was war bisher fußballerisch dein größter Erfolg? A-Jugend Pokalsieg mit dem FSV Hollenbach, Aufstieg in die Bezirksliga mit dem FSV Hollenbach

Was sind deiner Meinung nach die drei wichtigsten Faktoren, um erfolgreich Fußball zu spielen? Kampfgeist, Teamgeist, Selbstbewusstsein

Was sind die Stärken der Mannschaft?
Wir haben einen sehr starken Zusammenhalt im Team, jeder hilft jedem auf und neben dem Platz!!!
Die letzten Jahre wurde immer davon gesprochen dass der Kader zu klein ist, dieses Jahr haben wir eine sehr junge, breite und vor allem geile Mannschaft die Lust auf Fußball hat.

Wo kann sich die Mannschaft deiner Meinung nach noch verbessern?
Im Umschaltspiel zwischen Abwehr und Angriff.
Das Spiel nach vorne muss variabler und Ideenreicher werden.
Bei den Standardsituationen, aber auch vor dem Tor, müssen wir noch viel abgezockter werden.

Was willst du mit dem SVW in dieser Saison erreichen?
Pokalfinale und natürlich auch den Sieg. In der Bezirksliga sollten wir mindestens an die gute Leistung der letzten Saison anknüpfen, oder sogar verbessern.

Wie fällt dein Resumé zu den vergangenen Heimspielen gegen Pfedelbach und Crailsheim aus?
Gegen Pfedelbach spielten wir bisher unser bestes Spiel der Runde. Das Spiel war ausgeglichen, lediglich vor dem Tor konnte Pfedelbach besser punkten. In diesem Spiel haben wir gemerkt was uns vielleicht noch zu einer Spitzenmannschaft fehlt.

Im Spiel gegen Crailsheim war uns klar, dass es ein sehr wichtiges Spiel für uns ist. Wir waren von Anfang an die bessere Mannschaft und spielten nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut und variabel nach vorne. Es waren verdiente 3 Punkte und ein gutes Spiel der Mannschaft.

Wie schätzt du das morgige Spiel gegen Sindringen ein?
Gegen Sindringen wissen wir was uns erwartet, es wird ein sehr schweres und umkämpftes Spiel werden. Jeder weis was die Stärken und Schwächen des Gegners sind, wir werden uns gut auf den Gegner einstellen, um die nächsten 3 Punkte zu holen. In den letzten Jahren sahen wir Zuhause immer gut aus gegen Sindringen und mit den super Fans im Rücken sollte uns das auch gelingen.

Vielen Dank für das Interview Manu Gerner!

Beitrag von: Christopher Limbrunner

13. september, 2016 02:22

Erste siegt souverän, Zweite verliert!

TSV Hohebach - SV Wachbach II 2:0

SV Wachbach – TSV Crailsheim II 4:0

Zuschauer: 105
Tore:
1:0 Jan Thomas (30.)

2:0 Simon Kißling (52.)

3:0 Manuel Gerner (65.)

4:0 Simon Kißling (75.)


Besondere Vorkommnisse: Hadamek hält Elfmeter (!!!!!)

Wachbach erspielte sich einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Von Anfang an kontrollierte der SV die Partie, ohne sich dabei zahlreiche Chancen zu erarbeiten. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, wobei der SV immer wieder gefährliche Angriffe über die Außen initiierte. Aus dem Nichts verursachte B.Dörner einen Elfmeter, den Hadamek jedoch parieren konnte. Danach lief J. Thomas einem scheinbar verloren geglaubten Ball nach, setzte sich durch und schob dann überlegt zum 1:0 ein. Nach der Halbzeit kam Crailsheim besser aus der Pause und drückte auf den Ausgleich. Darauf reagierend schnappte sich Kißling über außen den Ball, kurvte nach innen und erzielte flach das 2:0. Somit war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und Wachbach bestimmte wiederum das Geschehen. Nach starker Vorarbeit von Kißling war es Gerner, der das Spielgerät nur noch über die Linie drücken musste und somit für die Entscheidung sorgte. Mit seinem zweiten Tor erzielte Kißling den Entstand von 4:0. Schiedsrichter Simon Gockner leitet die Partie zu jedem Zeitpunkt souverän.

Bericht: F.Ettwein

Beitrag von: Sebastian Doerner

8. september, 2016 22:46

SV im Viertelfinale!

Im Achtelfinale des Bezirkspokals siegte unsere Mannschaft bei SSV Schwäbisch Hall mit 1:0. Torschütze war Jannik Ruck.
Nun trifft der SV im Viertelfinale auf den A-Ligisten Eutendorf.

Beitrag von: Arben Kaludra

7. september, 2016 08:13

Erste im Pokal gefordert!

Die erste Mannschaft tritt heute im Achtelfinale des Bezirkspokals beim SSV Schwäbisch Hall an. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

Beitrag von: Arben Kaludra