Sportal - News
Würzburger Fussballschule

beim SV Wachbach

Anmeldung zum:
Fördertraining
Feriencamp
40 Jahre Bezirksliga

PDF - Download
Wetter

20. november, 2016 10:44

Nach langer Zeit ein Sechs-Punkte-Wochenende!

SV Wachbach II – DJK SG Oberkessach 3:1
Tore:
1:0 Dennis Waterstrat (22.) Zuschauer: 90
2:0 Sebastian Dörner (34.)
3:0 Adrian Brunner (66.)
3:1 Alexander Schröter (70.)

Hochverdient besiegt der SV Wachbach den Tabellenletzten aus Oberkessach mit 3:1. Über die gesamte Spielzeit waren die Gastgeber die überlegene Mannschaft. Trotz vieler Großchancen dauerte es 21 Minuten, ehe Waterstrat im dritten Nachschuss die überfällige Führung erzielte. Beim 2:0 in der 34. Minute tunnelte Dörner seinen Gegenspieler und ließ Ott im Tor keine Abwehrmöglichkeit. Nach der Pause parierte Ott zunächst einen Foulelfmeter, kurz danach war er aber gegen den frei auf ihn zulaufenden Brunner machtlos. Die Gäste steckten nie auf und kamen in der 70. Minute zum Torerfolg, als Schröter einen Abstimmungsfehler der Wachbacher Hintermannschaft ausnutzte. Letztendlich blieb es bei diesem Ergebnis, welches bei besserer Chancenverwertung durchaus deutlicher hätte ausfallen können.

1116DSC04256.klein.JPG
Dennis Waterstrat







SV Wachbach – SGM Niedernhall/Weißbach 3:1
Zuschauer: 180
Tore:
1:0 Simon Kießling (3.)
2:0 Jakob Scheidel (12.)
3:0 Simon Kießling (37.)
3:1 Kim Foss (82.)

Der SV Wachbach beendet im letzten Vorrundenspiel eine lange Periode siegloser Spiele und schlägt die SGM Niedernhall mit 3:1. Dabei erwischte Wachbach einen optimalen Start. Bereits nach drei Minuten erzielte Simon Kießling die Führung mit einem direkt verwandelten Freistoß. Kurze Zeit später bereitete Kießling mit einem weiteren Freistoß das 2:0 vor. Seine Hereingabe bugsierte Scheidel eigenwillig aber gekonnt mit der Brust ins Tor. Von diesem Spielverlauf beflügelt, spielte Wachbach frei auf und hatte weitere Chancen durch Hofmann und Thomas. Niedernhall wirkte in der ersten Halbzeit zu passiv und musste nach einem Fehlpass vor der Pause das 3:0 durch Kießling hinnehmen. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken überließ Wachbach den Gästen in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen und verlagerter sich aufs Kontern. Nach und nach wurden die Gäste dominanter und der SV verpasste es, nach Ballgewinn klar nach vorne zu spielen. In der 82. Minute konnte der eingewechselte Foss einen langen Ball frei vor Zach direkt verwandeln. Kurz zuvor war er in der gleichen Situation noch gescheitert. Die letzten zehn Minuten merkte man Wachbach die aus der Negativserie resultierende Verunsicherung an. In der zu einer Abwehrschlacht mutierten Partie fiel aufgrund der Wachbacher Geschlossenheit jedoch kein weiterer Treffer mehr, sodass am Ende ein verdienter Heimsieg verbucht werden konnte.

1116DSC04266.klein.JPG
Die Torschützen der Partie





Beitrag von: Arben Kaludra

16. november, 2016 14:53

Letztes Spiel der Vorrunde!

Spiele am Samstag, 19.11.

SV Wachbach II - DJK SG Oberkessach (12:45 Uhr)

SV Wachbach - SGM Niedernhall/Weißbach (14:30 Uhr)

Beitrag von: Arben Kaludra

13. november, 2016 22:46

Knappe Niederlagen auf fremden Plätzen

Der SV Wachbach steckt weiter in der Krise. In Altenmünster verlor man knapp mit 1:0.
Die Zweite schlug sich achtbar in Bieringen beim Tabellenführer, hatte aber am Ende das Nachsehen mit 3:2.

Beitrag von: Arben Kaludra

6. november, 2016 20:06

Erste im Tief, Zweite siegt endlich wieder!

SV Wachbach – SV Gründelhardt-Oberspeltach 1:2
Zuschauer: 160
Tore:
0:1 Luca Blümlein (33.)
1:1 Fabian Raupp (50.)
1:2 Jens Kettemann (69.)

Mit Glück, Geschick, Kaltschnäuzigkeit und einem starken Torhüter Köger entführten die Gäste aus Gründelhardt-Oberspeltach die Punkte aus Wachbach.
Dabei begannen die Gastgeber gut und setzten die Gäste gehörig unter Druck. Viele frühe Balleroberungen gelangen, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Hofmann und Thomas hatten aussichtsreiche Schussgelegenheiten, scheiterten aber jeweils. Besser machten es die Gäste in der 33. Minute. Ein langer Pass auf die rechte Wachbacher Abwehrseite wurde in den 16er durchgesteckt und Blümlein überwand Zach mit einem platzierten Schuss ins Eck. Kurz vor der Pause scheiterte Kißling per Kopf am gut postierten Torhüter. Nach der Pause spielte Wachbach seinen besten Angriff des Spiels. Ruck ließ einen Flachpass gekonnt durch die Beine passieren. Die Hereingabe von Scheidel vollendete Raupp am langen Pfosten. In der Folgezeit agierte der SV Wachbach viel zu hektisch, um weitere Chancen herauszuspielen. Gefährlich war man stets bei Standartsituationen, die dann aber von Köger pariert wurden. So kam es wie es kommen musste, einen ihrer wenigen Vorstöße nutzen die Gäste eiskalt aus. Kettemann kam halbrechts in Schussposition, zog ab und der Ball schlug hoch im kurzen Eck ein. Wachbach versuchte es bis zum Ende mit der Brechstange, hatte noch ein paar Gelegenheiten aber letztlich das Glück nicht auf seiner Seite.

1116DSC04239.JPG
1116DSC04242bearb.jpg


SV Wachbach II – TSV Blaufelden 4:2
Tore:
0:1 Hendrik Seckel (8.)
1:1 Christoph Tremmel (15.)
2:1 Sebastian Dörner (29.) Zuschauer: 85
2:2 Adrian Heger (46.)
3:2 Moritz Kaufmann (84.)
4:2 Sebastian Dörner

Der SV Wachbach II beendet seine Niederlagenserie und schlägt den TSV Blaufelden am Ende verdient 4:2. Dabei begann die Partie äußerst ungünstig. Einen der wenigen Konter nutzen die Gäste eiskalt aus und gingen nach Solo durch Seckel früh in Führung. Wachbach antwortete prompt in Person des wiedergenesenen Tremmel, der aus kurzer Distanz ausglich. Selbiger wurde in der 28. Minute im Strafraum gefoult. Den Strafstoß verwandelte Dörner souverän. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit landete ein abgefälschter Ball von Heger per Bogenlampe im Tor, was den etwas schmeichelhaften Ausgleich bedeutete. Nach der Pause war Wachbach das aktivere Team und drängte auf den Sieg. Jedoch blieben auch die Gäste durch Konter gefährlich. Erst in der 84. Minute fiel dann die Wachbacher Führung, als der eingewechselte Moritz Kaufmann per Halbvolley aus der Distanz traf. Blaufelden warf nun alles nach vorne, musste aber noch einen weiteren Treffer durch Sebastian Dörner hinnehmen.

1116DSC04212bearb.jpg
1116DSC04209bearb.jpg

Beitrag von: Arben Kaludra

23. october, 2016 19:45

Remis gegen Hessental

SV Wachbach – TSV Hessental 1:1
Zuschauer: 170
Tore: 0:1 Patrick Walz (8.)
1:1 Eigentor (42.)
Eine gerechte Punkteteilung sahen die Zuschauer in Wachbach beim Heimspiel gegen den TSV Hessental.
Wachbach merkte man von Beginn an den Willen an, wieder einmal ein Spiel gewinnen zu wollen. Die Gäste warteten die erste Drangphase ab und erhielten ihrerseits in der 8. Minute einen Freistoß 22 Meter vor dem Tor zugesprochen. Spezialist Patrick Walz zeigte einmal mehr seine Qualitäten am ruhenden Ball und traf rechts unten zum 0:1. Wachbach reagierte besonnen und spielte in der Folgezeit geduldig auf den Ausgleichtreffer hin. Die Feldüberlegenheit brachte allerdings wenig Chancen ein. Der verdiente Ausgleich fiel dann nach einem langen Einwurf, den ein Gästespieler unhaltbar ins lange Eck verlängerte. In der zweiten Spielhälfte ließ die Qualität des Spiels nach, es wurde fahrig und unorganisiert. Der Spannung tat dies jedoch keinen Abbruch. Wachbach versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, Hessental blieb mit Tempogegenstößen über den agilen Radzik gefährlich. Trotz hohem Einsatz wollte keinem der Teams ein weiterer Treffer gelingen. In Anbetracht der Kadersituation, die sich während des Spiels noch verschlechterte, kann der SV mit diesem Punkt gut leben.

1016tor1bearbklein.jpg
0:1
1016DSC04175bearbklein.jpg
1:1
1016chancebearbklein.jpg 1016chance2bearbklein.jpg
Knapp vorbei!
1016DSC04166klein.JPG

Beitrag von: Arben Kaludra