SV W 2 mal erfolgreich

Bezirksliga Hohenlohe

hier blieb der Pfiff noch aus
da war es dann soweit, Elfmeter für Wachbach.
Marco Schmieg verwandelt anschließend sicher zum 1:0

hier geht’s zur Bildergalerie von Kurt und Ute Botsch

Spielbericht

Der SV Wachbach gewinnt sein letztes Heimspiel im Sportpark im Kalenderjahr 2019 mit 1:0 gegen die Gäste vom TSV Michelfeld. Von Beginn an hatte die Heimmannschaft das Spielgeschehen unter Kontrolle und zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. In der 20. Spielminute wurde der wiedergenesene SV Torjäger Marco Schmieg im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marco Schmieg sicher zum 1:0.Nur eine Minute später flankte Nico Thissen von der rechten Außenbahn den Ball in den Strafraum und Jakob Scheidels Kopfball verfehlte das Tor nur um Haaresbreite.

Nach der Halbzeitpause wurden die Gäste aus Michelfeld gefährlicher und hatte ihre beste Möglichkeit nach 55. Spielminute als Nico Nierichlo aus 16 Metern knapp über das Tor schoss. Im weiteren Spielverlauf hatte Nico Thissen in der 70. Spielminute die Entscheidung auf dem Fuß, als er nach einem Zuspiel von Achim Feidel im eins gegen eins an TSV Keeper Goeltenboth scheiterte. So musste der SV noch den ein oder anderen Angriffsversuch des TSV überstehen um am Ende aufgrund der ersten Halbzeit das Spiel verdient für sich zu entscheiden.

Kreisliga B4

Ergebnisse vom Wochenende

Bezirksliga Hohenlohe

Weikersh./Schäft. – Wachbach 0:0 Zuschauer:180. – Schiedsrichter: Sascha Wirth. – Besondere Vorkommnisse: Rote Karte (73.) Kevin Scheidel (SGM).

Das Spiel war noch keine zehn Sekunden alt, als Christian Wunderlich nach schöner Vorlage von Zienecker knapp das Tor verfehlte. Wachbach hatte in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, ohne jedoch gefährlich vors Tor zu kommen. Somit ging man mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel, Wachbach bestimmte zwar das Geschehen, konnte sich aber keine nennenswerte Chance erspielen. In der 73. Minute sah Kevin Scheidel von der SGM nach einem harten Einsteigen die Rote Karte, welche aus Sicht der Einheimischen etwas übertrieben war. Wachbach konnte die Überzahl nicht ausnutzen, somit blieb es beim 0:0.

weitere Bilder -> Bildergalerie von Kurt und Ute Botsch

Kreisliga B4 Hohenlohe

Weik./Schäft. II – Wachbach II 1:2 Tore: 1:0 (14.) J. Adam, 1:1 (61.) R. Hahn, 1:2 (70.) J. Ruck. – Zuschauer: 100. In der 2. Minute hielt der Torhüter der SGM, Köhler, einen 20-Meter-Schuss sicher, im Anschluss übernahmen die Einheimischen das Kommando.In der 6. Minute scheiterte Ulsamer freistehend am Gästekeeper, auch Lang konnte zwei Minuten später eine Großchance nicht nutzen.In der 14 Minute flankte Lang auf den freistehenden Adam, und dieser köpfte zum 1:0 ein. In der 26. Minute verpasste der Gast knapp den Ausgleich, der Schuss ging knapp am Tor vorbei. Nach dem Wechsel drückte Wachbach auf den Ausgleich, in der 61. Minute köpfte dann Hahn eine schöne Flanke zum 1:1 Ausgleich ins Netz. In der 71. Minute spielte sich der Gast schön durch, und Ruck markierte die Gästeführung.In der Schlussphase hatte die SGM durch Maier und Lang noch die Chancen zum Ausgleich, welche aber nicht genutzt werden konnten, auch Wachbach blieb mit Kontern stets gefährlich.

Quelle: FNWEB

Erste siegt, Zweite verliert

Torwart Jannik Hadamek hält den Sieg fest

Bildergalerie von Kurt und Ute Botsch

Bezirksliga: SV Wachbach – TURA Untermünkheim, 2:1 (2:0), 

Tore: 1:0 Benedikt Dörner (20.), 2:0 Achim Feidel (31.), 2:1 Edwin Wilhelm (54.). – Zuschauer: 150. Einen wichtigen und verdienten Heimsieg sahen die Zuschauer im Wachbacher Erpfental. Gleich zu Beginn nahm die Heimelf das Heft in die Hand und hatte durch Jan Thomas nach fünf Minuten die erste hochkarätige Chance. Einen tollen Pass von Simon Kißling nahm er kurz nach der Mittellinie auf und marschierte fast im Alleingang auf Torwart Fadera zu. Seinem Linksschuss fehlte allerdings die notwendige Härte und Präzision. Wenige Zeigerumdrehungen später bediente Thomas den eingelaufenen Gerner, dessen Schuss gerade noch geblockt werden konnte. Der SV Wachbach hatte mehr vom Spiel, die Gäste fanden bis dato nicht statt. Nach 20 Minuten erzielte Benedikt Dörner im Anschluss an eine Ecke per Kopf das verdiente 1:0. Der nächste Aufreger, ein Tor durch Jan Thomas, wurde vom umsichtigen Schiedsrichter Wolfgang Regenspurger aus Heilbronn zurecht wegen Abseits abgepfiffen. Achim Feidel erhöhte in der 30. Minute durch einen schönen Freistoß, der im Torwarteck einschlug, auf 2:0. Dies stellte auch gleichzeitig den Pausenstand dar. Das kräftezehrende Nachholspiel am vergangenen Freitag merkte man der Heimmannschaft in der zweiten Hälfte deutlich an. Der SVW hatte wesentlich weniger Zugriff zum Spiel, erste Unkonzentriertheiten und schlampige Ballverluste schlichen sich ein. Eine dieser Unsicherheiten in der Hintermannschaft nutze Edwin Wilhelm zum Anschlusstreffer. In der Folge drängte der TuRa den SV Wachbach immer mehr in deren Hälfte, ohne sich jedoch die großen Chancen zu erspielen. Mit der Einwechslung des etatmäßigen Kapitäns Florian Dörner eine Viertelstunde vor Schluss gewann die Heimelf wieder mehr an Stabilität. Eine schöne Ballstafette über Hellinger und Thomas konnte Simon Kißling leider nicht in etwas Zählbares ummünzen. Zehn Minuten vor Schluss hatte Torjäger Wilhelm den Ausgleich für den TuRa auf dem Fuß. Freistehend aus fünf Metern fand er im glänzend reagierenden Torwart Hadamek seinen Meister. Im Gegenzug verpasste Jan Thomas die Entscheidung, als sein Schuss aus elf Metern zu mittig auf das Tor kam. So blieb es bei dem hart umkämpften 2:1-Heimsieg

Kreisliga B4: SV Wachbach 2 – SV Sindelbachtal, 0:4 (0:3), Bad Mergentheim

Tore: 0:1 Michael Sogl, 0:2 Kevin Metzger, 0:3 Marcel Beck, 0:4 Nico Bauer. – Zuschauer: 100. Mit Sindelbachtal stellte sich in Wachbach der momentane Tabellenführer der B4 vor. Und von Anfang an weg begannen die Gäste forsch und wären fast mit dem ersten Angriff des Spiels in Führung gegangen. Der Torwart des SV Wachbach Marcus Striffler konnte die Möglichkeit allerdings noch entschärfen. Nach fünf Minuten gingen die Jagsttäler nach einem langen Diagonalball in Führung. Michael Sogl musste am langen Pfosten nur noch einköpfen. Danach egalisierten sich beide Mannschaften, wobei der Tabellenführer mehr Ballbesitz hatte. Nach einer halben Stunde erhöhte Kevin Metzger nach einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze. Kurz vor der Halbzeit gab es seitens der Heimmannschaft heftige Proteste, da Torjäger Marcel Beck mit höchst umstrittenem Körpereinsatz das 0:3 erzielte. Direkt nach dem Wiederanpfiff kam nun die Heimelf besser ins Spiel und scheiterte mit der größten Chance in Form von Spielertrainer Tremmel, dessen Kopfball aus Kurzdistanz das Tor knapp verfehlte. So war es in der 75. Minute Bauer, der mit einem Abstauber den etwas zu hoch ausgefallenen Auswärtssieg der Gäste besorgte.

Nachholspiele erfolgreich

Bezirksliga Hohenlohe

Wachbach – Westheim 1:0

Tor: 1:0 (60.) Nico Thissen. – Schiedsrichter: Nico Dolpp. – Zuschauer: 180.

1:0 von Nico Thissen

Weitere Bilder von Kurt und Ute Botsch

Einen knappen, aber unterm Strich verdienten Heimsieg sahen die Zuschauer in Wachbach. Das Spiel begann schleppend, und so manche Zuschauer sinnierten über die Sinnhaftig- und Notwendigkeit der Spielansetzung an einem religiösen Feiertag. Es dauerte bis zur 15. Minute, ehe der agile und umtriebige Nico Thissen mit einem tollen Solo mehrere Gegenspieler umkurvte und nur durch ein Foulspiel im Sechzehner gestoppt werden konnte. Der überzeugende Schiedsrichter Nico Dolpp zeigte sofort auf den Punkt. Manuel Gerner trat an und scheiterte mit seinem Schuss am Schlussmann der Gäste Sven Schneider.

In der Folge zogen sich die Gäste immer mehr in die eigene Hälfte zurück und überließen der Heimmannschaft die Initiative. Der SV Wachbach verstand es in der ersten Hälfte nicht, das Mehr an Ballbesitz gewinnbringend umzusetzen. So plätscherte das Spiel die komplette Halbzeit ohne nennenswerte Aktionen dahin. Mit Beginn des zweiten Durchgangs brachte Trainer Kaludra mit Feidel und Thomas neue Spieler und somit direkt mehr Schwung auf den Platz. Sofort war Wachbach präsenter und setzte in Form eines Freistoßes von Simon Kißling ein erstes Ausrufezeichen. In der 60. Minute brachte Manuel Gerner eine Freistoßflanke gefährlich in den Fünfmeterraum der Gäste, und Nico Thissen musste den Ball nur noch über die Linie drücken. In den letzten 20 Minuten gestaltete sich das Spiel offener, da Westheim die defensive Grundordnung öffnete und etwas Zählbares mitnehmen wollte.

Die größte Chance zum Ausgleich hatte Torjäger Elser, der an der Strafraumgrenze freigespielt wurde. Sein trockener Flachschuss wurde vom bis dato beschäftigungslosen Hadamek sehenswert um den Pfosten gelenkt.

Kreisliga B 4 Hohenlohe

Wachbach II – Laudenbach 3:0

Tore: 1:0 (20.) Jonas Luger, 2:0 (54.) Jonas Luger, 3:0 (64.) Janik Ruck.

Schiedsrichter: Helmut Wittiger (Frickenhausen a. Main), Zuschauer: 70

Bereits am vergangenen Donnerstag empfing der SV Wachbach II im Rahmen eines Nachholspieltages die Gäste vom TSV Laudenbach auf dem Wachbacher Trainingsplatz. Trotz der schwierigen Platzverhältnisse sahen die Zuschauer ein gutes Kreisligaspiel. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste vom TSV als Tim Silberzahn nach einem langen Ball zum Kopfball kam und der Ball knapp über die Torlatte segelte. Im weiteren Verlauf bemühte sich die Heimmannschaft das Spiel zu machen und Jonas Luger und Patrick Wolpert hatten die ersten nennenswerten Gelegenheiten für den SV. Nach 20. Spielminuten landete dann ein Abschlag vom SV Keeper Markus Striffler beim völlig freistehenden Jonas Luger, welcher mit einem satten Torschuss aus 20 Metern Gästekeeper Rafael Götz keine Abwehrchance lies. Vor der Paus hatte der TSV dann mit einem Freistoß von Tobias Silberzahn eine weitere Gelegenheit zum Ausgleich, doch auch dieser Ball landete knapp neben dem Tor.Nach der Pause sorgte dann Jonas Luger in der 53. Spielminute für das 2:0 als er sich abermals aus der Distanz ein Herz fasste, und der mittlerweile eingewechselte Ersatzkeeper Timo Körner keine all zu gute Figur machte. Wachbach drängte weiter auf die Vorentscheidung und als Laudenbachs Keeper Körner einen Distanzschuss von Patrick Wolpert noch abwehren konnte, lies sich Jannik Ruck aus kurzer Distanz nicht zweimal bitten und schob überlegt zum 3:0 ein. Mit diesem Treffer war die Begegnung entschieden und die Gäste hatten durch Leon Vorholzers Torabschluss an der Strafraumkante noch eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer.

Erste verliert, Zweite gewinnt

TSV Ilshofen 2 – SV Wachbach, 5:4 (2:3)

TSV Ilshofen 2 erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Florian Weidner traf in der fünften Minute zur frühen Führung. Bereits in der 15. Minute erhöhte Janik Pfeiffer den Vorsprung der Heimmannschaft. Simon Kißling war es, der in der 17. Minute den Ball im Tor des Teams von Trainer Julian Metzger unterbrachte. Mit schnellen Toren von Manuel Gerner (31.) und Jakob Scheidel (36.) schlug der SV Wachbach innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Zur Pause war der Gast im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Lars Fischer schockte die Elf von Arben Kaludra und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für TSV Ilshofen 2 (46./70.). In der 77. Minute brachte Moritz Lindner das Netz für TSV Ilshofen 2 zum Zappeln. Kurz vor Ultimo war noch Nico Thissen zur Stelle und zeichnete für das vierte Tor von Blau-Weiß verantwortlich (88.). Zum Schluss feierte TSV Ilshofen 2 einen dreifachen Punktgewinn gegen den SV Wachbach.

SV Rengershausen – SV Wachbach 2, 1:3 (1:2)

SV Rengershausen erlitt gegen SV Wachbach 2 erwartungsgemäß eine Niederlage. Das erste Tor des Spiels ging an SV Rengershausen. Allerdings gelang dies nur mithilfe von SV Wachbach 2, denn Unglücksrabe Nikolai Mühleck beförderte den Ball ins eigene Netz (4.). Vasile Jambu stellte die Weichen für SV Wachbach 2 auf Sieg, als er in Minute 27 mit dem 1:1 zur Stelle war. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Roman Mühleck das 2:1 nach (40.). SV Wachbach 2 führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Ralf Fuchs Manuel Schmitt und Markus Schenkel vom Feld und brachte Steffen Rupp und Patrick Dörr ins Spiel. Jonas Luger versenkte die Kugel zum 3:1 (60.). Am Ende stand SV Wachbach 2 als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Bad Mergentheim.