Spielberichte

SV Wachbach II –Spfr Leukershausen-Mariäkappel II 4:0 (2:0)

Schiedsrichter: Manfred Schmierer (Windischbuch)

Zuschauer: 85 

Tore: 1:0 Sebastian Kißling (7.), 2:0 Christoph Tremmel (8.)

Der SV begann die Begegnung gegen die Sportfreunde Leukershausen sehr schwungvoll, und bereits in der 1. Spielminute servierte der sehr agile Lukas Ziegler auf Dominik Ehrler dessen Abschluss in letzter Sekunde von der Gästeabwehr geblockt werden konnte. In der 7. Spielminute trat Sebastian Kißling einen Freistoß aus halbrechter Position, der Schuss wurde von der Mauer abgewehrt und im Nachsetzen konnte Sebastian Kißling den Ball aus 18 Metern sehr sehenswert per Volley zum 1:0 verwandeln. Nur 1. Minute später erorbert sich Lukas Ziegler auf der linken Seite den Ball und serviert mit viel Übersicht auf Torjäger Christoph Tremmel der zum 2:0 einschieben konnte. Im weiteren Verlauf hatte Wachbach weitere Möglichkeiten um das Ergebnis nach oben zu schrauben. Die Gäste tauchten im ersten Durchgang nur einmal gefährlich vor dem SV Tor auf, jedoch war der Freistoß von Siaban keine größere Herausforderung für Wachbachs Keeper Michael Zach.

Nach der Pause veränderte sich an den Spielanteilen wenig, Wachbach kontrollierte das Spiel und hatte durch Sebastian Kißling eine weitere Großchance. In der 66. Spielminute setzte sich dann erneut, Wachbachs bester Spieler, Lukas Ziegler über die Außenbahn durch und legte den Ball uneigennützig auf Sebastian Kißling welcher freistehend zum 3:0 einschob. Von den Gästen war in der Offensive weiterhin wenig zu sehen.

In der Schlussphase bewies Spielertrainer Andre Scharmann ein glückliches Händchen, als er sich selbst einwechselte und zugleich in der 83. Minute einen abgewehrten Torschuss von Patrick Rothenfels kaltschnäuzig zum 4:0 Endstand verwertete.

SV Wachbach – Spfr Leukershausen-Mariäkappel 1:3 (1:1)

Schiedsrichter: Winter (Oedheim)

Tore: 1:0 Nico Thissen (5. Min.), 1:1 Nico Bäuerle (31. Min, Foulelfmeter), 1:2 Patrick Kubicza (55. Min.), 1:3 Thomas Kreidl (72. Min)

Zuschauer: 160

Die Heimmannschaft begann offensiv ausgerichtet, und in der 1. Spielminute hatten die Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen als Marco Schmieg ein Zuspiel von Simon Kißling zum vermeintlichen 1:0 einschob, allerdings wurde der Treffer aufgrund einer Abseitsposition von Schiedsrichter Winter nicht anerkannt. Kurze Zeit später erkämpfte sich Simon Kißling den Ball in Zentrum und leitete den Ball auf den eingelaufenen Marco Schmieg weiter, der den Ball mit Übersicht auf Nico Thissen querlegte und dieser den Ball unter die Torlatte zur 1:0 Führung abschloss. Anschließend schlichen sich beim SV vermehrt Unkonzentriertheiten in den Spielaufbau ein und die Gäste kamen zu der ein oder anderen aussichtsreichen Kontergelegenheit ohne diese bis dahin präzise auszunutzen. In der 31. Spielminute wurde ein Freistoß Leukershausens Föhrer von Wachbachs Verteidigung unglücklich auf das eigene Tor verlängert doch Wachbachs Schlussmann Max Walter wehrte den Ball mit einem tollen Reflex über die Querlatte. Kurze Zeit später wurde Wacker im Strafraum elfmeterreif zu Fall gebracht und den fälligen Strafstoß verwandelte Bäuerle zum verdienten 1:1 Ausgleich.

Nach der Pause versuchte Wachbach zwar weiter nach vorne zu spielen leistete sich aber weiter zahlreiche Fehler im Passspiel und Leukershausen hatte durch Kontermöglichkeiten weiter die besseren Chancen. In der 55. Spielminute war es dann Patrick Kubicza der nach einem Eckball freistehend zum 1:2 einköpfen konnte. Im Anschluss hätte Marius Keck das Ergebnis weiter nach oben schrauben können doch Walter hielt seine Farben zweimal weiterhin im Spiel. In der 72. Spielminute sorgte dann Kreidl nach gutem Zuspiel für die Entscheidung zum 1:3. In Summe ein völlig verdienter Auswärtssieg für Leukershausen gegen sehr enttäuschende Gastgeber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.