post

Wachbach nutzt seine Chancen nicht konsequent genug – Niederlage gegen Obersontheim / Remis gegen Rengershausen

SV Wachbach – TSV Obersontheim 1:2 (1:1)

Schiedsrichter: Tobias Klingler (Künzelsau)

Zuschauer: 235

Tore: 0:1 Tim Blümel (24.), 1:1 Manuel Gerner (42.), 1:2 Eigentor (88.)

Die Begegnung im Sportpark hielt was sie im Voraus versprach, die Zuschauer sahen eine äußerst interessante und kurzweilige Bezirksligabegegnung zwischen Wachbach und Obersontheim.  In der 6. Spielminute hat Wachbach die Führung auf dem Fuß, nach einem Zuspiel von Ettwein auf Dörner köpfte dieser den Ball in die Mitte zu Gutsche, dessen Torschuss parierte Gorzawski überragend über die Querlatte. Obersontheim konnte anschließend durch den starken Pfitzer seinerseits in der 20. Spielminute seinen ersten gefährlichen Torabschluss verbuchen, doch Hadamek konnte den Ball ebenfalls abwehren. Eine Minute später war es dann Blümel der mit einem sehenswerten Torschuss aus 18 Metern die Gäste mit 0:1 in Führung brachte. Wenige Minuten später hatte Däschler nach einem Zuspiel in den Strafraum die Möglichkeit die Führung auszubauen, doch der Ball verfehlte das Tor um wenige Zentimeter. Wachbach wurde dann kurz vor der Pause wieder stärker und Gerner eroberte den Ball im Aufbauspiel der Gäste und konnte den Ball aus 12 Metern zum verdienten Ausgleich im Tor unterbringen.

Nach der Pause spielte der SV Wachbach weiter auf Sieg und hatte in der 48. Und 53. Spielminute durch Dörner und Gutsche gute Torgelegenheiten zur Führung. Die Gäste agierten im zweiten Durchgang etwas passiv und hatten zunächst keine vielversprechenden Offensivaktionen mehr. Wachbachs Gerner zog in der 60. Minute aus der zweiten Reihe ab und der Ball verfehlte den Torwinkel um wenige Zentimeter. Die Gäste hatten dann erst in der 75. Spielminute ihre beste Gelegenheit durch Pfitzer, doch Volkert konnten den Ball in letzter Sekunde von der Torlinie kratzen. Der SVW versuchte in der Schlussviertelstunde dann die gute Mannschaftsleistung mit einem weiteren Treffer zu belohnen, jedoch wurden beste Gelegenheiten nicht zum mittlerweile überfälligen 2:1 genutzt. Als die Zuschauer mit einem Remis rechneten konnte Obersontheim sich noch einmal über die rechte Seite durchsetzen und die Hereingabe auf Däschler wurde von einem Wachbacher Verteidiger unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. Am Ende hat der SV Wachbach somit eine tolle Bezirksligabegegnung gegen starke Obersontheimer unglücklich mit 1:2 verloren.

Alle Daten zur Begegnung


SV Wachbach II – SV Rengershausen

Schiedsrichter: Manfred Schmierer (Assamstadt)

Zuschauer: 120

Tore: 1:0 Vasile Jambu (37.), 2:0 Marvin Huppmann (42.), 2:1 Florian Bauer(71.), 2:2 Nico Hirschlein (93.)

Bereits am Freitag durfte die 2. Mannschaft des SV Wachbach die Gäste aus Rengershausen willkommen heißen. Von Beginn an spielte die Heimmannschaft mutig nach vorne und versuchte die Gäste unter Druck zu setzen. Bereits in der fünften Spielminute versuchte Mittnacht sein Glück aus 25 Metern, als ein Ball vor dem herauseilenden Torhüter weggeköpft wurde. Jedoch verfehlte der Ball knapp das Tor. Immer wieder kombinierten sich die Wachbacher nach vorne, jedoch fehlte des Öfteren die nötige Genauigkeit beim letzten Pass oder ein Gegenspieler schaffte noch zu klären. Die Gäste agierten häufig mit weiten Bällen, die jedoch von der Wachbacher Hintermannschaft stets entschärft werden konnten. In der 37. Spielminute war es dann Jambu, der die Heimelf in Führung brachte. Nach einer schönen Kombination per Doppelpass schickte Luger Jambu mit der Hacke in den Sechszehner, welcher den Ball vorbei am Torwart im Tor unterbringen konnte. Nur kurze Zeit später war es dann Huppmann, welcher nach einer Ecke den Pfosten anköpfte und den Abpraller selbst im Tor unterbrachte. Somit ging es mit einem bis dahin verdienten 2:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit versäumte es die Heimmannschaft die Führung weiter auszubauen. Beispielsweise hatte hierbei Thissen eine gute Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, jedoch scheiterte er am Pfosten. Wie aus dem nichts gelang den Gästen dann der Anschlusstreffer in der 71. Minute, als nach einem Eckball ein Konter schön zu Ende gespielt wurde. Die Flanke von rechts fand Bauer, welcher den Ball per Kopf im Tor unterbrachte.  Die Wachbacher probierten es weiter, jedoch fehlte in der zweiten Halbzeit das nötige Glück und zum Teil auch die Entschlossenheit. In der letzten Minute der Partie wurde die Nachlässigkeit dann leider bestraft, als nach einem Eckball der Ball nicht konsequent geklärt wurde und Hirschlein aus kürzester Distanz den Ball ins Tor schoss. Dadurch ließen die Wachbacher zwei wichtige Punkte liegen, während die Gäste sich über ihren gewonnenen Punkt freuen durften.

Fotos: Ute & Kurt Botsch

Alle Daten zur Begegnung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.