Kantersieg gegen Ilshofen II – SV Wachbach II verliert knapp

SV Wachbach I – TSV Ilshofen II 6:0 (1:0)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Jörn Herrmann

Bei herrlichen äußeren Bedingungen feierte der SV Wachbach gegen die Gäste aus Ilshofen einen ungefährdeten Heimsieg, der allerdings um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist. Trotz Superwahltag hatten viele Zuschauer den Weg ins Erpfental gefunden und waren auf das Auftreten der Heimelf gespannt, die heute ohne ihren angeschlagenen Kapitän Florian Dörner antreten mussten.

Die Begegnung begann recht munter und beider Mannschaften war anzusehen, dass sie die Punkte einfahren wollen. Die Heimmannschaft ging in Person von Felix Gutsche nach 10 Min. in Führung. Er schloss einen Angriff über außen per platziertem Flachschuss ab. Nach der schwungvollen Anfangsviertelstunde flachte das Spiel zusehends ab. Flüssige Kombinationen oder Ballstafetten waren an diesem sonnigen Nachmittag Mangelware. Wachbach war zwar das gefälligere Team, aber hier fehlte im ersten Abschnitt der letzte Zug zum Tor. Ilshofen II war nach vorne insgesamt harmlos. So verlebte SV-Keeper Hadamek einen recht geruhsamen Nachmittag. Manch ein Zuschauer hatte sicherlich bereut auf den Fußballplatz und nicht mit seiner Frau Eis essen gegangen zu sein. Doch all jene sollten mit einer wahren Torflut in den zweiten 45 Minuten belohnt werden.

Die Hausherren begannen druckvoll und markierten 10 Minuten nach Wiederanpfiff durch einen überlegten Schuss Marco Schmieg, der nach toller Vorarbeit von Jakob Scheidel schön in Szene gesetzt wurde, das 2:0. Somit das der Bann gebrochen und die Tore fielen in schönen Abständen wie reife Früchte. Den besten Spielzug des Tages über Felix Ettwein und einer herrlichen Flanke von Simon Kißling verwertete Jakob Scheidel mit einem wuchtigen Kopfstoß in den Winkel. Das 4:0 erzielte wiederum Felix Gutsche, der vom eingewechselten Jan Thomas mustergültig freigespielt wurde. Fünf Minuten vor Ende traf eben jener Jan Thomas nach einem Eckstoß aus dem Gewühl heraus zum 5:0. Die Krönung des Tages lieferte Marco Schmieg in der 87. Minute. Er zirkelte einen Eckball direkt ins lange Eck und machte somit der halbe Dutzend voll. Die bemitleidenswerten Gäste wehrten sich nach Kräften und steckten nie auf, aber sie werden die Reise ins als gebrauchten Tag verbuchen. Schiedsrichter Jörn Herrmann war ein umsichtiger Leiter der fairen Partie.

Nächste Partie Sonntag, 15 Uhr: TSV Braunsbach – SV Wachbach I

Bildergalerie:
https://www.fupa.net/galerie/sv-wachbach-1949-tsv-ilshofen-1862-ii-317358/foto1.html

SV Wachbach II – TSV Blaufelden 0:1 (0:0)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Özcan Özbakir

Mit einer 0:1 Niederlage verabschiedet sich der SV Wachbach II aus dem Aufstiegsrennen. Die Gäste aus Blaufelden untermauern mit dem Sieg dagegen ihre Ambitionen auf die vorderen Ränge und machen somit auf den Tabellenführer aus Harthausen gehörig Druck.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit recht ausgeglichen und manch einem Akteur merkte man die warmen Temperaturen an. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, Torchancen waren Mangelware. Dementsprechend ging man mit einem torlosen Remis in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde die Heimmannschaft aktiver und hatten nach rund 60. Minuten eine gute Torchance von Tremmel. Sein mit viel Gefühl getretener Schlenzer strich knapp am Tordreieck vorbei. Im Gegenzug nutze der Gast aus Blaufelden einen Fehler im Aufbauspiel der Heimelf und ging durch Adrian Heger mit 1:0 in Führung. Torspieler Ruck war machtlos, da der Ball unglücklich aufsprang. Danach erhöhte Wachbach den Druck, der Gegner versuchte sich mit vielen langen Bällen zu befreien. In den letzten 15 Minuten hatten die Wachbacher Zuschauer einige Male den Torschrei auf den Lippen, aber den Torjägern Tremmel und Luger hatten heute kein Glück im Abschluss. Entweder wurden die Möglichkeiten vom Gästetorhüter pariert, der vielbeinigen Abwehr geblockt oder es fehlten ein paar Zentimeter. Somit blieb es beim unterm Strich ein wenig glücklichen Auswärtssieg, den Schiedsrichter Özbakir souverän leitete.

Nächste Partie Sonntag, 15 Uhr: SV Wachbach II – TSV Althausen-Neunkirchen (Heimspiel)

Bildergalerie:
https://www.fupa.net/galerie/sv-wachbach-1949-ii-tsv-blaufelden-317101/foto1.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.