Interview mit unserem Trainer der 1. Mannschaft, Arben Kaludra

Teil 1

Die Vorrunde ist beendet, wie zufrieden bist du mit Tabellenplatz 3 und dem Erreichen des Bezirkspokal Viertelfinales?

Mit Tabellenplatz drei bin ich sehr zufrieden. In Anbetracht der Tatsache, dass nur sehr wenig Spieler aufgrund von Verletzungen oder wenig Training ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen konnten, war nicht mehr drin. Der große Kader hat sich deswegen ausgezahlt. Außerdem hatten wir einige personelle Veränderungen, das braucht Zeit. Im Pokal hatten wir auch Glück. Wir wollen die Chance aber nutzen, und ins Finale kommen, dort ist alles möglich.

Abgesehen vom Tabellenplatz, wie beurteilst du die Entwicklung der Mannschaft?

Primäres langfristiges Ziel war, unabhängig vom Tabellenstand, den Wachbacher Zuschauern und Spielern schönen Fußball zu bieten. Das ist weitestgehend gelungen. Grundsätzlich haben sich in den letzten zweieinhalb Jahren einzelne Spieler und auch die Mannschaft als Ganzes gut weiterentwickelt. Wir haben uns spielerisch verbessert und auch im taktischen Bereich ist vieles zur Selbstverständlichkeit geworden. Das merkt man oft erst, wenn neue Spieler da herangeführt werden müssen. Trotzdem gehen leider auch bereits erworbene Fähigkeiten verloren, wenn man aus verschiedenen Gründen (Verletzung, Abwesenheit, Platzmangel) nicht kontinuierlich daran weiterarbeiten kann. Man fängt dann oft von vorne an und kommt wenig voran. Aus meiner Sicht waren wir schon weiter als wir es momentan sind.

Eine Mannschaft soll sich aber nicht nur sportlich, sondern auch menschlich weiterentwickeln. Mir ist es wichtig, dass man sich anständig verhält, untereinander, aber auch dem Gegner, seinen Anhängern und dem Schiri gegenüber. In dem Bereich sind wir konstant gut.

Mit PV und Felix haben uns wichtige Spieler zu Saisonbeginn verlassen. Hattest du Bedenken, ob das einigermaßen kompensiert werden kann?

Ich möchte an dieser Stelle auch Christopher Limbrunner nennen, der verletzungsbedingt nicht mehr spielt seit einem Jahr. Wir können diese Spieler nicht gleichwertig ersetzen. Natürlich hat der Kader dadurch an Qualität verloren. Der Kreuzbandriss von Felix Ettwein trifft uns genauso schwer. Das sind schon tolle Spieler. Trotzdem machen es die Jungs hervorragend. Ich habe keine Bedenken hinsichtlich des Kaders, sofern der Rest fit bleibt.

Unsere Neuzugänge, wie zufrieden bist du mit der Entwicklung?

Da muss man differenzieren. Alle haben eine tolle Einstellung und sind motiviert. Michi Mack hat viel Potential, ist aber die tragische Figur mit seinen beiden Bänderrissen. Ich hoffe, dass er gesund bleibt, dann werden wir noch viel Freude an ihm haben. Auch der hochtalentierte Felix Weiß konnte verletzungsbedingt nicht mitwirken. Patrick Peppel und Domi Ehrler sind sehr ehrgeizige Spieler, die sofern gesund, immer im Training sind. Beide hatten schon entscheidenden Anteil an Siegen, haben sich super integriert, benötigen aber eventuell noch etwas Zeit, sich vollständig anzupassen. Das ist völlig normal. Michi Brunner tut das Torwarttraining mit Jürgen richtig gut. Ohne seine Verletzung und Spielausfälle hätte er noch mehr Einsatzzeit gehabt. Auch Jannik Hadamek profitiert von der Konkurrenzsituation. Nicht wegzudenken ist momentan Achim Feidel. Er hat sich sehr gut weiterentwickelt und einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht. Die Überraschung ist aber Daniel Hellinger, der Neffe von Gerhard Krug. Er spielt sehr konstant die rechte Außenbahn und ist mit seinen 19 Jahren unglaublich abgezockt. Zudem ist er in punkto Einstellung zum Fußball vorbildlich.

Teil 2 folgt, Erwartungen Rückunde usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.