Heimsieg !

SV Wachbach – Spfr. DJK Bühlerzell 5:2 (3:0)

Schiedsrichter: Nicolas Winter (SpVgg Oedheim)

Zuschauer: 180

Tore: 1:0 Simon Kißling (30., Handelfmeter), 2:0 Marco Schmieg (43.), 3:0 Simon Kißling (46., Foulelfmeter), 3:1 Simon Beißwenger (47.), 4:1 Simon Kißling, 4:2 Philipp Krupp (56. Foulelfmeter), 5:2 Simon Kißling (82.)

Im ersten Heimspiel in der Rückrunde begrüßte der SV Wachbach die Sportfreunde aus Bühlerzell zum ewigen Bezirksligaklassiker. Bereits in der 1. Spielminute hatte Schmieg die Gelegenheit zur Führung, jedoch verfehlte der Abschluss das Tor um wenige Zentimeter. Im Anschluss war es dann zunächst eine ausgeglichene Begegnung mit leichten Feldvorteilen für die Heimmannschaft auf sehr schwer bespielbarem Untergrund. Die Gäste hatten ihre erste Möglichkeit als sich Gronbach über den Flügel durchsetzen konnte. Die scharfe Hereingabe ging jedoch knapp an den eingelaufenen DJK Angreifern vorbei. Nach einer halben Stunde flankte Schmieg von der linken Seite in den Strafraum, der Ball prallte hierbei gegen den Arm eines Gästeverteidigers. Schiedsrichter Winter entschied zum Unmut der Gäste auf Handspiel – eine harte Entscheidung. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Kißling zum 1:0 für den SV Wachbach. Kurz vor der Pause agierte der SV verstärkt in der Offensive, und nach einem gewonnenen Zweikampf flankte Thissen mustergültig in den Strafraum auf den freistehenden Schmieg. Den Kopfball verwertete Torjäger Schmieg unhaltbar zur 2:0 Führung. Nur kurze Zeit später setzte Feidel mit einem schönen Zuspiel Fries in Szene. Der Gästeverteidiger stoppte Fries per Foul im Strafraum, und Kißling verwandelte erneut souverän zum 3:0 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann erneut mit einer Großchance für Schmieg, der Torschuss ging aus aussichtsreicher Position über das Gästetor. Im Gegenzug kombinierte sich Bühlerzell sehenswert an das Strafraumeck durch und Beißwengers Torschuss schlug unhaltbar zum Anschlusstreffer ein. Im Gegenzug wurde Schmieg kurz vor der Strafraumkannte gefoult. Wachbachs überragender Torjäger Kißling schlenzte den Freistoß sehenswert in den rechten Torwinkel zum 4:1. Die Gäste zeigten sich jedoch nicht geschockt und nach einem Gerangel im Strafraum zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Elfmeterpunkt. Bühlerzells Krupp verwandelte ebenfalls sicher zum 4:2 Anschlusstreffer. Die abwechslungsreiche Begegnung bot dem SV dann weitere gute Möglichkeiten durch Dörner und Schmieg, welche nicht genutzt werden konnten. Die Gäste hatten ihrerseits die große Gelegenheit zum Anschlusstreffer als Wirtheim aus aussichtsreicher Position verzog. In der Schlussviertelstunde war es immer wieder Fries der die Gästeabwehr in Verlegenheit brachte. In der 84. Spielminute setzte Fries ein tolles Solo an und lies vier Gegenspieler hinter sich, als er schließlich überlegt auf Kißling quer legte, dieser krönte seine Topleistung mit seinem vierten Treffer an diesem Tag und sicherte dem SV einen am Ende verdienten Heimerfolg gegen die Sportfreunde aus Bühlerzell.

Bilder von Ute und Kurt Botsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.