Fazit, Vorschau

Arben Kaludra Trainer SV 1

Wir dürfen mit dem Remis zufrieden sein, denn es war glücklich. Wir mussten vier Positionen verändern. Vielleicht hat uns das aus dem Rhythmus gebracht. Schwäbisch Hall kam allerdings besser zurecht, obwohl sie auch Änderungen vornehmen mussten.

Das anstehende Derby ist natürlich kein Spiel wie jedes andere, auch wenn wir mit Niederstetten ein vergleichsweise harmonisches Verhältnis haben. Sie brennen auf das Spiel am Herbstfest und sind rechtzeitig in bestechende Form gekommen. Der Sieg in Öhringen lässt aufhorchen. Aber auch ohne die letzten Erfolge hätten wir keinen Grund, zu siegessicher in das Spiel zu gehen. Niederstetten hat eine gute Mannschaft und Derbys haben nun mal ihre eigenen Gesetze, insbesondere Flutlichtspiele. Wir sind also gewarnt und werden alles in die Waagschale werfen, was man für ein Derby braucht. Nach dem Spiel werden wir dann gemeinsam ein Bier trinken, dass uns hoffentlich besser schmecken wird als den Gastgebern.

Achim Feidel wird nach der verspäteten Rückreise (Flugausfall) wieder zur Verfügung stehen. Auch Nico Thissen und Jannik Wohlfart kehren in den Kader zurück. Bei Simon Kißling müssen wir derzeit spontan entscheiden. Er sollte eigentlich eine Verletzung auskurieren, ist aber unersetzbar für uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.